Verfolgungsjagd: Drogen-Fahrer flüchtet vor Polizei

Hirschfeld - Rasante Verfolgungsjagd durch die beschauliche Gemeinde Hirschfeld im Landkreis Zwickau!

Die Polizei verfolgte in der Nacht zu Freitag einen VW-Fahrer (33). Der Mann hatte Drogen konsumiert, war zudem nicht im Besitz eines Führerscheins. (Symbolbild).
Die Polizei verfolgte in der Nacht zu Freitag einen VW-Fahrer (33). Der Mann hatte Drogen konsumiert, war zudem nicht im Besitz eines Führerscheins. (Symbolbild).  © 123RF/angelarohde

Ein VW-Fahrer (33) fuhr in der Nacht zu Freitag die S282 entlang. In Hirschfeld wollte die Polizei den 33-Jährigen kontrollieren, doch der drückte aufs Gas und bretterte davon.

Im Ortsteil Voigtsgrün bog er mit rasantem Tempo in den Voigtsgrüner Weg ab und fuhr in Richtung Hauptstraße.

"Auf Höhe des Hausgrundstücks Nummer 84 kam er aufgrund von nicht angepasster Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab, durchbrach einen Metallzaun, fuhr durch das Grundstück und durchbrach am anderen Ende erneut den Zaun", so ein Polizeisprecher.

Frau geht mit ihren Hunden Gassi, dann passiert ein Unglück
Zwickau Frau geht mit ihren Hunden Gassi, dann passiert ein Unglück

Schlussendlich konnte der 33-jährige Deutsche auf einem angrenzenden Feldweg gestoppt werden, wobei der VW zurückrollte und den Streifenwagen beschädigte.

Der VW-Fahrer bekam Handschellen angelegt, versuchte anschließend zwar, in Richtung Hirschfeld zu flüchten - doch dieser Versuch scheiterte. Der Mann wurde beim Fluchtversuch verletzt in einem Krankenhaus versorgt.

Falsches Kennzeichen, unter Drogen, kein Führerschein: VW-Fahrer hat nun einige Anzeigen am Hals

Bei dem VW-Fahrer klickten die Handschellen. (Symbolbild).
Bei dem VW-Fahrer klickten die Handschellen. (Symbolbild).  © 123rf/photodiatka

Wenig später stellte sich heraus, dass am VW ein falsches Kennzeichen angebracht wurde. Das angebrachte Kennzeichen gehörte laut Polizei zu einem stillgelegten Auto.

"Auf das geführte Fahrzeug bestand außerdem kein Versicherungsschutz", heißt es weiter.

Doch damit nicht genug: Der 33-Jährige hatte auch keinen Führerschein, stand zudem unter Drogen - ein Test reagierte positiv auf Amphetamine.

Unfall auf Parkplatz in Zwickau: Rentner zwischen zwei Autos eingeklemmt
Zwickau Unfall auf Parkplatz in Zwickau: Rentner zwischen zwei Autos eingeklemmt

Daher muss er sich nun wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort, Urkundenfälschung, Gefährdung des Straßenverkehrs, verbotenen Kraftfahrzeugrennens und wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Kennzeichenmissbrauchs verantworten.

Insgesamt entstand durch die Verfolgungsjagd ein Sachschaden von 15.000 Euro.

Titelfoto: 123RF/angelarohde

Mehr zum Thema Zwickau: