Zwickaus Bahnhofsvorplatz wird bald zur Großbaustelle

Zwickau - Er ist ein zentraler Ort - und kann nur hübscher werden: Für den Umbau des Bahnhofsvorplatzes haben die Stadt Zwickau und die Verkehrsbetriebe drei Varianten in der Schublade.

Auf dem Zwickauer Bahnhofsvorplatz werden bald neue Gleise verlegt.
Auf dem Zwickauer Bahnhofsvorplatz werden bald neue Gleise verlegt.  © Ralph Kunz

"Das Vorhaben beinhaltet die koordinierten Planungen zum Umbau des Bahnhofsvorplatzes, der Querverbindung der Straßenbahn zwischen Werdauer und Bahnhofstraße und das Teilstück der Innenstadt-Tangente zwischen Reichenbacher und Werdauer Straße", fasst ein Stadtsprecher zusammen.

Favorit ist laut Baubürgermeisterin Kathrin Köhler (42, CDU) die günstigste Variante (33 Mio. Euro), die zugleich die meisten Freiräume für die Umgestaltung des Platzes bietet. Die Bussteige würden neu angeordnet, die Straßenbahntrasse am rechten Fahrbahnrand und Bahnhofseingang vorbeiführen. 

Zukünftig soll es nur noch zwei Tram-Linien geben. Die Verwaltung plant mit zehn Millionen Euro Eigenmitteln und hofft auf eine Förderung von über 60 Prozent.

"Die Vergabe der weiteren Planungsleistungen soll im Oktober 2020 durch die Mitglieder des Bau- und Verkehrsausschusses beschlossen werden", so der Stadtsprecher.

Spätestens 2024 soll der Umbau beginnen.

Titelfoto: Ralph Kunz

Mehr zum Thema Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0