Mutter schockiert: Babysitter missbrauchte meine Tochter (4) und kriegt Bewährung!

Zwickau - Dieses Urteil macht sprachlos: Kinderschänder Norman V. (41) hat sich ein zweites Mal an einem Kind vergangen. Wieder hat der aus dem Landkreis Zwickau stammende Mann Glück. Das Landgericht Zwickau lässt ihn auf freiem Fuß, verhängt eine Bewährungsstrafe. Die Mutter des ersten Opfers sprach mit TAG24. Sie versteht die Welt nicht mehr: "Wie viele Kinder muss es noch treffen?"

Norman V. (41., l.) im Verhandlungssaal des Landgerichts Zwickau.
Norman V. (41., l.) im Verhandlungssaal des Landgerichts Zwickau.  © Ralph Kunz

Der Juni 2016 hat das Leben von Anja W. (37) auf den Kopf gestellt. In diesem Monat hat sie erfahren, dass ihre Tochter (damals 4) von Norman V. - damals noch guter Bekannter der Familie - missbraucht wurde. 

"Unsere Töchter waren im gleichen Alter. Er hat ab und an auf sie aufgepasst. Er war ein Vorzeige-Familienvater, hat den Kindern oft Spielzeug mitgebracht." Nach der Tat im Juni hat sich ihre Tochter ihr anvertraut. "Sie sagte, er habe sie lieber als seine Tochter und dass er sie da unten angefasst hätte."

Anja W. war geschockt, erstattete sofort Anzeige. Bis zur Verurteilung 2019 (ein Jahr und acht Monate Haft auf Bewährung) war es aber ein langer Weg, auch weil V. in Berufung gegangen war. 

Erneut musste ihre Tochter über die abscheuliche Tat sprechen, weil ein neues psychologisches Gutachten erstellt werden musste. 

Anja W. (37) über Urteil schockiert: "Steuerangelegenheiten werden schneller mit Knast bestraft"

Anja W. (37) ist wütend, weil der Peiniger ihrer Tochter wieder um eine Haftstrafe herum gekommen ist.
Anja W. (37) ist wütend, weil der Peiniger ihrer Tochter wieder um eine Haftstrafe herum gekommen ist.  © Uwe Meinhold

"Besonders schwer war die Zeit direkt danach. Wir mussten drei Monate Freunde bleiben, damit die Beamten Beweise sichern konnten." 

In der Wohnung von V., der selbst zwei Töchter hat, wurden Hunderte Kinderpornos gefunden. Von W.s Tochter waren keine dabei.

Dafür kam ein neuer Missbrauchsfall ans Licht. Nur kurze Zeit nach der ersten Tat hatte Norman V. wieder ein Mädchen (7) aus seinem Bekanntenkreis in seiner Wohnung missbraucht. 

Dafür wurde er jüngst wegen Kindesmissbrauchs in zwei Fällen sowie Besitz von Kinderpornografie zu zwei Jahren Haft auf Bewährung (3 Jahre) verurteilt. Er hatte gestanden.

Viel zu milde, wie Anja W. findet: "Steuerangelegenheiten werden schneller mit Knast bestraft. Hier darf ein Mann zwei Kinder missbrauchen und kommt davon." 

Mittlerweile ist Familie W. umgezogen. "Ich konnte nicht mehr an seinem Haus vorbeigehen."

Titelfoto: Ralph Kunz/Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0