Polizist umarmt "Ricarda Lang" auf rechter Demo in Gera: Vorfall wird überprüft

Gera - Am vergangenen Montag fand in Gera (Thüringen) ein sogenannter Montagsspaziergang statt. Nun kursiert in den sozialen Medien ein Video, dass für einen Polizisten Konsequenzen haben könnte.

Das Video zeigt die Umarmung des Beamten mit der Demonstrantin.
Das Video zeigt die Umarmung des Beamten mit der Demonstrantin.  © Screenshot/Twitter/querdenkenwatch

An der Demo nahmen neben Putin-Sympathisanten und Verschwörungstheoretikern auch Mitglieder der Kleinstpartei "Freie Sachsen", die laut Verfassungsschutz eine erwiesene rechtsextremistische Bestrebung ist, sowie Mitglieder der vom Verfassungsschutz beobachteten Gruppierung "Freie Thüringer" teil.

Während des Spaziergangs wurde dabei eine Szene aufgenommen, die auf Twitter für Gesprächsstoff sorgt: In dem achtsekündigen Clip ist zu erkennen, wie eine Demonstrantin, offensichtlich verkleidet als Grünen-Chefin Ricarda Lang, gezielt auf einen Polizisten zuläuft. Kurz danach umarmen sich die beiden herzlich.

Die Szene, die während der Kundgebung aufgezeichnet wurde, schlägt nun hohe Wellen.

Böses erwachen: Anwohner in Gotha von lautem Knall geweckt
Thüringen Böses erwachen: Anwohner in Gotha von lautem Knall geweckt

Inzwischen meldete sich auch die auch Polizei Thüringen und erklärte: "Das im Netz kursierende Video eines Geraer Kollegen, der eine Demonstrierende umarmt, ist uns bekannt. Disziplinarische Ermittlungen bezüglich eines möglichen Verstoßes gegen das Neutralitätsgebot und die Erforderlichkeit organisationaler Maßnahmen werden gegenwärtig geprüft", heißt es.

Das Video rief sogar Thüringens Innenminister Georg Maier (56, SPD) auf den Plan. "Wir gehen der Sache nach", schrieb er unter dem Tweet von "querdenkenwatch", die den Ausschnitt auf Twitter teilten.

Wie die "BILD-Zeitung" berichtet, soll es sich bei der Frau, die den Polizisten umarmt, um eine der Mit-Organisatorinnen des Geraer Montagsspaziergangs handeln.

Titelfoto: Screenshot/Twitter/querdenkenwatch

Mehr zum Thema Gera: