Starkregen in Stendal: Unterführung und Keller geflutet

Stendal - Kurze, aber heftige Regenschauer haben die Feuerwehr in Stendal am Montagnachmittag beschäftigt.

Die Feuerwehr in Stendal musste am Montag zu mehreren Einsätzen ausrücken. (Symbolbild)
Die Feuerwehr in Stendal musste am Montag zu mehreren Einsätzen ausrücken. (Symbolbild)  © Philipp von Ditfurth/dpa

14 bis 15 Keller stünden unter Wasser, teilte ein Sprecher der Rettungsleitstelle am Montag auf Anfrage mit.

Zudem sei eine Bahnunterführung geflutet worden.

Verletzte gebe es keine. Die Wetterlage habe sich inzwischen verbessert und es habe aufgehört zu regnen.

Wetter in Hamburg: Temperaturen gehen auf und ab
Wetter Deutschland Wetter in Hamburg: Temperaturen gehen auf und ab

"Jetzt müssen wir abwarten, bis das Wasser abfließt beziehungsweise bis die Feuerwehr die ganzen Einsätze abgearbeitet hat."

Der Deutsche Wetterdienst gab am Montagnachmittag eine Unwetterwarnung mit Gewitter und Starkregen für die nördlichen Landesteile aus.

Außer im Ortsteil Stendal gab es nach Angaben der Landeseinsatzzentrale am späten Nachmittag keine besonderen Vorkommnisse.

Titelfoto: Philipp von Ditfurth/dpa

Mehr zum Thema Unwetter Deutschland: