40 Zentimeter Schnee in zwölf Stunden! Warnung vor Unwetter in Bayern

München - Ein Tief über Oberitalien sorgt für einen eisigen Start in den Dezember und gefährlich viel Schnee in Bayern.

Bei starkem Schneefall und Glätte kann es auf den Straßen in Bayern gefährlich werden.
Bei starkem Schneefall und Glätte kann es auf den Straßen in Bayern gefährlich werden.  © Bildmontage: Armin Weigel/dpa , majestix77/123RF

Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Freitagabend warnte, können im Laufe des Wochenendes im Freistaat örtlich 30 bis 40 Zentimeter Neuschnee fallen.

Von den Alpen aus sind das Allgäu und das südliche Vorland bis ins südliche Niederbayern besonders betroffen. Der Großteil der Schneemassen soll dabei innerhalb von zwölf Stunden in der Nacht zum Samstag fallen. Der DWD hat daher eine Unwetterwarnung für die Gebiete ausgesprochen.

In Hochlagen warnt der Wetterdienst außerdem vor Schneeverwehungen und starken Böen.

Wetter-Achterbahn in Deutschland: So wechselhaft wird's diese Woche
Wetter Deutschland Wetter-Achterbahn in Deutschland: So wechselhaft wird's diese Woche

Südlich der Donau und am Bayerwald wird mit 15 bis 30 Zentimetern, weiter nordwestlich mit acht bis 15 Zentimetern Neuschnee gerechnet. Am Main fällt weniger Schnee - dafür wird es auch dort glatt werden, so die Prognose.

Bei Temperaturen im Minusbereich sei am Samstag weiterhin mit schwierigen Straßenverhältnissen zu rechnen. Am Freitag hielt die Witterung die Einsatzkräfte im ganzen Land bereits auf Trab.

Wer nicht unbedingt auf die Straße muss, bleibt am Wochenende also besser zu Hause.

Titelfoto: Bildmontage: Armin Weigel/dpa , majestix77/123RF

Mehr zum Thema Wetter Deutschland: