Wetter in Bayern sorgt für wenig Freude: Wird es zum Wochenende wieder besser?

München - Das Wetter in München und dem restlichen Freistaat zeigt sich momentan nicht gerade von seiner schönsten Seite. Wolken, Wind und Regen bestimmen das triste Bild. Ist wenigstens zum Wochenende hin Besserung in Sicht?

Den Regenschirm sollte man derzeit nicht vergessen! Das Herbstwetter hat München und Bayern fest im Griff.
Den Regenschirm sollte man derzeit nicht vergessen! Das Herbstwetter hat München und Bayern fest im Griff.  © Montage: Peter Kneffel/dpa, Screenshot/wetteronline.de

Leider nicht wirklich! An einen in Bayern vielerorts dauerhaft stark bewölkten Donnerstag, der bei neun bis 14 Grad jede Menge Nässe und nahe der Alpen zeitweise kräftigen Regen mit sich bringt, reiht sich der morgige Freitag dann fast nahtlos an.

Vor allem in Alpennähe und im Südosten Bayerns soll es laut dem Deutschen Wetterdienst (DWD) zu Beginn des Tages weiter längere Zeit regnen. Der Himmel zeigt sich wolkenverhangen und mit nur noch sechs bis elf Grad wird es auch noch kühler.

Ein mäßiger, zeitweise allerdings auffrischender Südwestwind gesellt sich zum Herbstwetter dazu.

Starke Gewitter im Anmarsch: Säuft der Norden wieder ab?
Wetter Deutschland Starke Gewitter im Anmarsch: Säuft der Norden wieder ab?

Am Samstag dürfen sich zumindest die Menschen in Südbayern und in der Oberpfalz auf eine kleine Besserung einstellen. Während es in Franken bei einer dichten Wolkendecke regnet, lässt sich hier auch mal die Sonne blicken.

Sonderlich lange hält die Freude allerdings nicht an: Im Tagesverlauf vermiesen zunehmend dichtere Wolken die Stimmung, wenngleich es zumindest trocken bleiben soll. Die Höchstwerte liegen bei neun bis 14 Grad. Es weht den Meteorologen zufolge mäßiger Wind aus südlichen Richtungen, der teilweises auch starke Böen im Gepäck hat.

Wettervorhersage für Sonntag: So wird das Wetter in Bayern zum Abschluss des Wochenendes

Aber der Sonntag? Der wird auch nicht besser. Bei einer wechselnden bis starken Bewölkung wird es laut den Wetterexperten des DWD bei Regen sowie Schauern im Freistaat schlichtweg nichts mit dem ersehnt angenehmen Wochenendausklang.

Bei mäßigem, nachmittags von Westen her auffrischendem Südwestwind ist erneut mit neun bis 14 Grad zu rechnen.

Titelfoto: Montage: Peter Kneffel/dpa, Screenshot/wetteronline.de

Mehr zum Thema Wetter Deutschland: