Mannheim-Fans mit krasser Choreo: "Waldhof kämpft an allen Fronten"

Mannheim - Spektakuläre Szenen auf den Tribünen bei der Partie des SV Waldhof Mannheim gegen Hansa Rostock in der 3. Liga!

Rostock-Fans brennen in der Mannheimer Carl-Benz-Arena Pyrotechnik ab.
Rostock-Fans brennen in der Mannheimer Carl-Benz-Arena Pyrotechnik ab.  © imago images / Eibner

Die Waldhof-Anhänger präsentierten am Sonntagnachmittag im Carl-Benz-Stadion auf der Otto-Siffling-Tribüne einen riesigen Panzer.

Darunter stand auf einem Banner geschrieben: "Waldhof kämpft an allen Fronten". Begleitet wurde das Ganze noch vom Abzünden diverser Pyrotechnik.

Doch das blieb von den Hansa-Fans nicht unbeantwortet. Im Gegenteil!

Die über 2.500 Rostocker rollten ihrerseits eine riesige Flagge aus, auf denen das Vereinswappen zu sehen war. Später zündeten sie ebenfalls noch eine ordentliche Menge an Pyros ab - in den Vereinsfarben blau, weiß und rot.

Möglicherweise war die Kriegssprache und das Panzerbild der Mannheimer Fans eine Anspielung auf die heftig in die Kritik geratene Choreo der Rostocker Mitte August im DFB-Pokal-Spiel gegen den VfB Stuttgart (TAG24 berichtete).

Dort hatte die Rostocker Ultra-Gruppierung "Wolgastä" unter anderem ein Banner mit der Aufschrift "Außer Rand und Band für Verein und Vaterland" präsentiert.

Das Drittligaspiel am gestrigen Sonntagabend endete übrigens 1:1 (0:0) unentschieden. Die Polizei Mannheim teilte außerdem mit, dass es außer der Pyrotechnik und einzelnen Straftaten geringeren Ausmaßes zu keinen heftigen Ausschreitungen im Rahmen des Spiels gekommen sei.

Die Fans des SV Waldhof Mannheim stellen beim Ligaspiel gegen Hansa Rostock eine Panzer-Choreografie zur Schau.
Die Fans des SV Waldhof Mannheim stellen beim Ligaspiel gegen Hansa Rostock eine Panzer-Choreografie zur Schau.  © Imago Images / osnapix

Mehr zum Thema Fußball Bundesliga:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0