Verstörendes Video: Mob erniedrigt zwei Frauen auf brutale Weise

Tapachula (Mexiko) - In der mexikanischen Stadt Tapachula spielten sich vor wenigen Tagen dramatische Szenen ab, wie ein Twitter-Video zeigt.

Sie nahmen ihnen ihre Kleider, schnitten ihnen die Haare ab und ließen sie nackt durch die Straßen laufen.
Sie nahmen ihnen ihre Kleider, schnitten ihnen die Haare ab und ließen sie nackt durch die Straßen laufen.  © Twitter/Screenshots/@AmbarNoticias

Ein Mob aus Männern und Frauen formierte sich, als zwei junge Frauen des Ladendiebstahls bezichtigt wurden, berichtet aktuell der "Mirror".

Die Menge entschied sich für eine krude Form der Selbstjustiz - ohne klare Beweise zu haben.

Sie rissen den beiden mutmaßlichen Diebinnen die Kleider größtenteils vom Leib, prügelten auf sie ein und schnitten ihnen mit Scheren die Haare ab. In dem Video, das über 32.000 Mal angeklickt wurde, sieht man, wie die Frauen sich zusammenkauern und weinen.

Als der Mob mit den beiden "fertig" ist, klammern sich die zwei aneinander und verlassen verstört und sich gegenseitig stützend den Tatort. Eine der beiden hat zu diesem Zeitpunkt nicht mal mehr einen Slip an.

Einheimische gaben laut "Mirror" an, dass es nicht das erste Mal gewesen sei, dass die Frauen in der Gegend beim Diebstahl erwischt wurden.

Teilnehmer des Mobs berichteten, dass sie ihre eigene Form der Gemeinschafts-Justiz durchgesetzt hätten, nachdem sie die lokalen Behörden beschuldigt hatten, untätig gewesen zu sein, wenn sie solche Vorfälle gemeldet hätten.

Es ist derzeit unklar, ob die örtlichen Behörden den Fall untersuchen oder noch jemand festgenommen wurde.