Übergewichtiger Hund soll eingeschläfert werden, dann kommt die Rettung

Kanada - Was muss dieser Hund alles durchgemacht haben? Völlig übergewichtig sollte der Golden Retriever Kai eingeschläfert werden, doch dann kam die Rettung.

Hund Kai war komplett übergewichtig. Sein neues Herrchen speckte dann aber ordentlich ab mit ihm.
Hund Kai war komplett übergewichtig. Sein neues Herrchen speckte dann aber ordentlich ab mit ihm.  © Screenshot/Facebook/This is Kai

Sein Herrchen brachte Kai einst zu einem Tierarzt und wollte den Hund, der damals stolze 78 Kilo auf die Waage brachte, dort einschläfern lassen. Doch der Arzt stoppte und kontaktierte lieber "Misfits of Alberta Animal Rescue". Das war im April letzten Jahres.

Die Tierhilfe arrangierte schließlich, dass Kai in eine Pflegefamilie kam. Fortan kümmerte sich nun Pam Heggie um den Vierbeiner.

Und die beiden hatten ein großes Ziel: Denn Kai musste unbedingt abnehmen. Für einen Golden Retriever in seinem Alter hatte er über 45 Kilo zu viel auf den Rippen.

Zunächst wusste sie gar nicht, wie sie das anstellen sollte, doch der Tierarzt meinte nur, dass "alles, was du machst, diesem Tier helfen wird". Und das Vorhaben war gar nicht so einfach. Als Kai das erste Mal mit zu Pam nach Hause kam, dauerte es satte 20 Minuten, bis der Hund die Treppen bis zur Wohnung schaffte.

Drei Mal täglich ging Pam mit Kai Gassi. "Er lief fünf bis zehn Schritte, dann hat er sich hingelegt und angefangen zu keuschen", erzählt die Tierliebhaberin "Good Morning America". Zusätzlich bekam der übergewichtige Vierbeiner noch eine Wassertherapie, die sowohl die Ausdauer als auch die Stärkung der Beinmuskulatur verbessern sollte.

Nun sieht der Vierbeiner so aus. Über 40 Kilo hat er abgenommen.
Nun sieht der Vierbeiner so aus. Über 40 Kilo hat er abgenommen.  © Screenshot/Facebook/This is Kai

"Er hat gemerkt, dass ich ihm helfen will", so Pam. Kai sei trotz der Anstrengungen ein fröhlicher Hund gewesen.

Und genau wie beim Menschen zahlte sich das Training und die Bewegung irgendwann aus. So schaffte es der Vierbeiner immer länger Gassi zu gehen. Auch ins Auto konnte er irgendwann alleine springen. Sogar im Park rannte er schon bald herum. Ein Fortschritt, den man zu Beginn sich nicht hätte erträumen können.

Ein Jahr dauerte es, bis Kai sein Übergewicht abtrainierte. "Ich schaue ihn an und vergesse, wie kaputt er war. Jetzt ist er ein ganz normaler Hund, der Sachen macht, wie jeder andere Hund auch", erzählt Pam stolz.

Um die Leute an den Fortschritten teilhaben zu lassen, gründete sie eine Facebook-Fanpage. Dort postet sie immer wieder neue Bilder des Vierbeiners. Über 7000 Fans hat Kai dort mittlerweile schon.

Vor allem wegen seiner Willenskraft ist Pam so stolz auf den Golden Retriever: "Wir können so viel von Hunden lernen."

Titelfoto: Screenshot/Facebook/This is Kai

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0