Tragischer Unfall in Berlin: Sohn von Kaffee-Gräfin überfahren!

Berlin - Er war gerade dabei die große Karriere zu machen: Nach einem tragischen Unfall in Berlin-Mitte muss die aus der TV-Werbung bekannte Gräfin von Pfuel um ihren 26 Jahre alten Sohn Karl Bagusat bangen.

Karl Bagusat (26) wollte die Chausseestraße in Berlin-Mitte überqueren und wurde von diesem Mercedes erfasst.
Karl Bagusat (26) wollte die Chausseestraße in Berlin-Mitte überqueren und wurde von diesem Mercedes erfasst.

Der junge Mann wollte am vergangenen Mittwochabend die Chausseestraße überqueren, als er von einem 23-jährigen Mercedes-Fahrer erfasst wurde.

"Charly" knallte laut Polizei auf die Windschutzscheibe und wurde auf die Gegenfahrbahn geschleudert. Ein dort fahrender Lkw-Fahrer, ebenfalls 23 Jahre alt, konnte nicht mehr bremsen und erfasste den jungen Mann.

Gegenüber Bild sprach seine Mutter Stephanie Gräfin von Pfuel (57) nun über den Zustand ihres Sohnes: "Wir sind in großer Sorge. Er ist schwer verletzt. Wenn es gut geht, dann hat er noch einen weiten Weg vor sich."

Als es zu dem Unfall kam, befand sich Karl Bagusat gerade in der Nähe seines Büros in der Chausseestraße. Im Jahr 2016 hatte er zusammen mit einem Freund die "PlusPeter GmbH" gegründet.

Das Startup bietet Studenten die Möglichkeit Uniskripte kostenlos zu drucken und zu verschicken - mit unfassbarem Erfolg. Rund 200.000 Studierende und etwa 85 Prozent aller Dax-Unternehmen zählt Plus Peter zu seinen Kunden.

Bleibt zu hoffen, dass Karl Bagusat schon bald wieder gesund ist und diese Erfolgsgeschichte weiterschreiben kann.

Der junge Unternehmer ist Sohn von Stephanie Gräfin von Pfuel (57).
Der junge Unternehmer ist Sohn von Stephanie Gräfin von Pfuel (57).  © DPA

Mehr zum Thema Berlin Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0