Als Autofahrer dieses Tier überfährt, ruft die Polizei sofort das Landesamt für Natur

Ibbenbüren - In Ibbenbüren im Kreis Steinfurt ist es am Freitag zu einem Wildunfall gekommen. Ein Autofahrer (49) hatte ein Tier erfasst, das unvermittelt auf die Fahrbahn gelaufen war. Der Mann blieb unverletzt.

Das Tier starb noch vor Ort. Sein Körper soll nun in Berlin untersucht werden.
Das Tier starb noch vor Ort. Sein Körper soll nun in Berlin untersucht werden.  © Polizei Steinfurt

Wie ein Polizeisprecher mitteilte, war der 49-jährige Opel-Fahrer am frühen Morgen gegen 6 Uhr auf der Rheiner Straße unterwegs, als plötzlich ein Tier auf die Fahrbahn rannte und vom Wagen des Mannes erfasst wurde.

Der Vierbeiner starb noch vor Ort, während der Autofahrer keine Verletzungen davontrug.

Als die hinzugezogenen Polizisten sich das Wildtier dann genauer anschauten, stellten sie fest, dass es sich um einen Wolf handeln könnte.

Fiat überschlägt sich auf B29 bei Stuttgart - zwei Schwerverletzte!
Unfall Fiat überschlägt sich auf B29 bei Stuttgart - zwei Schwerverletzte!

Nach Absprache mit dem Landesamt für Natur, Umweltschutz und Verbraucherschutz (LANUV) wurde ein Wolfsberater zum Ort des Geschehens beordert, der die Vermutung der Beamten nach einer ersten Sichtung bekräftigte.

"Das Tier wurde von einem Mitarbeiter des LANUV geborgen und wird jetzt nach Berlin gebracht und dort untersucht", schilderte der Sprecher.

Erst nach Abschluss dieser Untersuchungen könne mit hundertprozentiger Sicherheit gesagt werden, ob es sich tatsächlich um einen Wolf handelt.

Titelfoto: Bildmontage: Polizei Steinfurt

Mehr zum Thema Unfall: