Auto von Holzpfahl durchbohrt, 20-Jähriger entkommt Katastrophe nur knapp

Elsdorf - Kurz vor Bergheim (NRW) hat sich am heutigen Mittwochmorgen ein dramatischer Unfall ereignet. Dass ein 20-Jähriger dabei nur leicht verletzt wurde, gleicht einem Wunder!

Der 20-Jährige hatte unfassbares Glück, nicht von dem Holzpfahl getroffen worden zu sein.
Der 20-Jährige hatte unfassbares Glück, nicht von dem Holzpfahl getroffen worden zu sein.  © Feuerwehr Elsdorf/dpa

Der junge Mann war nach Angaben der Polizei im Rhein-Erft-Kreis gegen 5.30 Uhr auf einer Landstraße unterwegs, als er kurz vor der Ortschaft Niederembt die Kontrolle über seinen Ford verlor.

Innerhalb weniger Sekundenbruchteile kam sein Wagen nach links von der Straße ab und touchierte eine Straßenlaterne.

Richtig Glück hatte er allerdings erst im Anschluss, als sein Fahrzeug mehrere Zäune durchbrach, sich überschlug und sich ein gewaltiger Holzpfahl durch die Windschutzscheibe ins Innere bohrte!

Massencrash auf der A36: Mehrere Menschen verletzt, darunter zwei Kinder
Unfall Massencrash auf der A36: Mehrere Menschen verletzt, darunter zwei Kinder

Nur um wenige Zentimeter verfehlte der Holzbalken dabei den jungen Mann, der sich bei dem Unfall wie durch ein Wunder nur leichte Verletzungen zuzog.

Den Polizisten sagte er im Anschluss allerdings, zuvor Alkohol getrunken zu haben. Ein an Ort und Stelle durchgeführter Atemalkoholtest unterstrich die Aussagen mit einem Wert von 1,2 Promille.

Die Ermittlungen wurden aufgenommen. In einem nahegelegenen Krankenhaus wurde dem 20-Jährigen schließlich noch Blut abgenommen.

Titelfoto: Feuerwehr Elsdorf/dpa

Mehr zum Thema Unfall: