Elf Menschen nach Unfall im Krankenhaus: Senior (81) verursacht heftigen Kreuzungs-Crash

Bad Kreuznach/Guldental - Elf Menschen im Krankenhaus, drei schrottreife Autos und ein Trümmerfeld auf der Landstraße 236: Dies ist die traurige Bilanz eines Kreuzungsunfalls, der sich am Samstag nahe des rheinland-pfälzischen Bad Kreuznach mutmaßlich aufgrund einer verheerenden Unachtsamkeit ereignete.

Der heftige Unfall ereignete sich an einer Kreuzung auf der Landstraße 236 in der Nähe von Bad Kreuznach (Rheinland-Pfalz).
Der heftige Unfall ereignete sich an einer Kreuzung auf der Landstraße 236 in der Nähe von Bad Kreuznach (Rheinland-Pfalz).  © Polizeidirektion Bad Kreuznach

Wie ein Sprecher der Bad Kreuznacher Polizeidirektion am frühen Samstagabend mitteilte, sei ein 81 Jahre alter Autofahrer für den schlimmen Crash verantwortlich gewesen. Dieser sei mit seinem Wagen gegen 14.19 Uhr auf der L236 vom Breitenfelser Hof kommend in Richtung Waldlaubesheim unterwegs gewesen.

Als er schließlich an der Einmündung in die Kreisstraße 49 in Richtung Hergenfeld abbiegen wollte, geschah das Unglück. Beim Linksabbiegen übersah der Senior ersten Ermittlungen zufolge scheinbar einen mit sieben Personen besetzten VW, der zum selben Zeitpunkt die Gegenfahrbahn befuhr.

Zwar konnte der Fahrer des Kastenwagens noch eine Vollbremsung einleiten und nach links Ausweichen, dennoch war es ihm nicht möglich zunächst die Kollision mit dem Heck des Unfallverursachers und schließlich den Frontal-Zusammenprall mit dem dahinter fahrenden Auto zu vermeiden.

Luna Schweiger bei Autounfall verletzt! Insassen flüchten vom Unfallort
Unfall Luna Schweiger bei Autounfall verletzt! Insassen flüchten vom Unfallort

Durch die Wucht des Aufpralls wurde dieses in den Straßengraben geschleudert, der 35 Jahre alte Fahrer aus Bad Kreuznach wurde zudem verletzt. Ebenso wurden drei Insassen des VW-Busses schwer sowie die vier weiteren leicht verletzt.

Schwerer Kreuzungsunfall bei Bad Kreuznach sorgt für Trümmerfeld auf Landstraße

Insgesamt waren an dem Unfall elf Personen beteiligt, die allesamt in verschiedene Krankenhäuser eingeliefert wurden. Auch ein Rettungshubschrauber war im Verlauf der Bergungsmaßnahmen im Einsatz. Die drei am Unfall beteiligten Autos waren nach dem heftigen Crash nur noch Schrott wert.

Ein Sachverständiger soll die Polizei bei der Ermittlung des genauen Unfallhergangs unterstützen. Insgesamt waren 40 Kräfte verschiedener Feuerwehren sowie mehrere Rettungsdienst-Besatzungen im Einsatz.

Die L236 war für die Dauer der Unfallaufnahme in beide Fahrtrichtungen voll gesperrt.

Titelfoto: Polizeidirektion Bad Kreuznach

Mehr zum Thema Unfall: