BMW kracht ungebremst in Mauer: Fahrer sofort tot

Aßlar - Tödliches Unglück in der Nacht auf den heutigen Montag in Mittelhessen. Ein junger Autofahrer verlor infolge eines schwerwiegenden Alleinunfalls sein Leben.

Die hinzu beorderte Feuerwehr musste den tödlich verletzten Fahrer aus dem Wrack bergen.
Die hinzu beorderte Feuerwehr musste den tödlich verletzten Fahrer aus dem Wrack bergen.  © KeutzTVNews/Alexander Keutz & Sergen Kaya

Ein im Frontbereich vollkommen zerfetzter Wagen stand mitten auf der B277 zwischen Aßlar und Werdorf (Lahn-Dill-Kreis). Eine Ersthelferin hatte laut Angaben der Ordnungshüter gegen 23.30 Uhr die Feuerwehr alarmiert, kurz nachdem der silberfarbene BMW zunächst gegen eine Betonwand gekracht war.

An Bord des Autos befand sich noch immer der lebensgefährlich verletzte Fahrer, bei dem es sich um einen 24-Jährigen aus der Region gehandelt haben soll.

Als der junge Mann endlich aus dem Fahrzeug befreit war, kam für ihn jede Hilfe zu spät. Die zunächst intensiven Maßnahmen zur Reanimation wurden nach kurzer Zeit eingestellt, der 24-Jährige für tot erklärt.

Biker nach Vorfahrts-Crash im Vogtland verletzt
Unfall Biker nach Vorfahrts-Crash im Vogtland verletzt

Auf nahezu gerade Strecke war er scheinbar aus noch nicht geklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, gegen die Betonwand gekracht und dann wieder zurück in die Mitte der Fahrbahn geschleudert worden - in unmittelbarer Nähe einer örtlichen Lokalität.

Die insgesamt 35 im Einsatz befindlichen Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Aßlar und Werdorf mussten wie auch die Erst-Helferin vom psychosozialen Dienst betreut werden.

BMW nach Alleinunfall in Aßlar vollkommen deformiert: Psychosoziale Betreuung für Anwesende

Der BMW wurde durch den Aufprall vollkommen zerstört.
Der BMW wurde durch den Aufprall vollkommen zerstört.  © KeutzTVNews/Alexander Keutz & Sergen Kaya

Die B277 wurde infolge der umfangreichen Maßnahmen für rund fünf Stunden voll gesperrt.

Weitere Verletzte gab es nicht zu beklagen. Ob Alkohol eine Mitschuld am tödlichen Unglück trug, ist bislang noch nicht bekannt.

Titelfoto: KeutzTVNews/Alexander Keutz & Sergen Kaya

Mehr zum Thema Unfall: