Dreijähriger für hirntot erklärt - dann geschieht ein Wunder!

Milford - Levi stürzte mit seinem Spielzeug-Traktor in einen Fluss, musste wiederbelebt werden und fiel ins Koma. Der Dreijährige wurde für hirntot erklärt - und wachte dennoch wieder auf! Hat das Bangen seiner Eltern nun endlich ein Ende?

Der kleine Levi kämpft nach einem schweren Unfall um sein Leben.
Der kleine Levi kämpft nach einem schweren Unfall um sein Leben.  © Montage: Facebook/Kallie Wright

Seit Dienstag (Ortszeit) hoffen und beten Levis Eltern, US-Rodeo-Star Spencer Wright und seine Frau Kallie, um das Leben ihres Sohnes, nachdem dieser mit einem Spielzeug-Traktor in einen Fluss bei der Ortschaft Milford im US-Bundesstaat Utah gestürzt war.

Der Junge verschwand bei dem Unfall für eine unbestimmte Zeit unter Wasser und musste anschließend von mehreren Ersthelfern fast eine Stunde lang wiederbelebt werden.

Rettungskräfte brachten Levi in ein Krankenhaus im nahegelegenen Salt Lake City, wie die New York Post berichtete. Dort dann die Schocknachricht: Der Dreijährige wurde von den Ärzten für hirntot erklärt!

Tragischer Unfall: 18-Jähriger kommt im Unwetter von Straße ab und stirbt
Unfall Tragischer Unfall: 18-Jähriger kommt im Unwetter von Straße ab und stirbt

"Es gibt kein Zurück mehr. Wir können nicht egoistisch sein und das tagelang hinauszögern, das hat er nicht verdient", schrieb seine verzweifelte Mutter am Mittwoch auf Facebook und ergänzte: "In Kürze werden wir die lebenserhaltenden Maßnahmen abbrechen und ihn bis zu seinem letzten Atemzug auf Erden festhalten."

Doch dann geschah ein Wunder: Levis Arzt entdeckt auf dem Monitor, der die Hirnaktivität des Jungen überwacht, plötzlich eine Aktivität!

Seine Ärztin wollte Levis noch eine Chance geben und riet den Eltern, die lebenserhaltenden Maßnahmen noch nicht abzustellen.
Seine Ärztin wollte Levis noch eine Chance geben und riet den Eltern, die lebenserhaltenden Maßnahmen noch nicht abzustellen.  © Facebook/Mindy Sue Clark

Levi aus Koma erwacht: Wird der Dreijährige doch überleben?

Ob die kleine Familie je wieder zum Alten zurückkehren kann, wird sich in den kommenden Wochen zeigen.
Ob die kleine Familie je wieder zum Alten zurückkehren kann, wird sich in den kommenden Wochen zeigen.  © Facebook/Kallie Wright

"LEVI IST AUFGEWACHT!" - hieß es in einem Beitrag der US-Amerikanerin vom Donnerstagabend. "Mein Baby ist so stark", ergänzte sie außer sich vor Freude.

Doch der Weg der Genesung bleibe lang, wie Kallie in einem weiteren Post klarstellte. "Nur um das klarzustellen: Dass Levi aufgewacht ist, bedeutet nicht, dass er völlig klar ist oder spricht oder so etwas." Stattdessen habe er lediglich seine Augen für eine kurze Zeit geöffnet und mit dem Kopf gewackelt.

"Wir haben noch einen sehr langen und gewaltigen Weg vor uns, der voller Ungewissheiten ist", so Levis Mutter weiter. Sie hoffe nun auf gute MRT-Ergebnisse.

Mann nach Unfall auf "Bierkiste mit Verbrennungsmotor" in Lebensgefahr
Unfall Mann nach Unfall auf "Bierkiste mit Verbrennungsmotor" in Lebensgefahr

Diese sollten am Freitag auch kommen, allerdings anders als gewünscht: Die Prognose für den kleinen Kämpfer sei "nicht gut".

"Wir sind erschüttert, aber es sind nur Bilder, die eine gewisse Lebensqualität andeuten", schrieb Kallie am Freitagnachmittag. "Unser wahrer Gradmesser wird sein, was Levi im Laufe der nächsten Tage macht."

Titelfoto: Montage: Facebook/Kallie Wright, Facebook/Mindy Sue Clark

Mehr zum Thema Unfall: