Fahrer (†43) stirbt nach tragischem Unfall in Elbe-Nebenarm: Verursacher meldet sich bei Polizei

Plötzky - Am Samstagabend hatte sich in Plötzky im Salzlandkreis (Sachsen-Anhalt) ein schreckliches Unglück ereignet: Ein 43-Jähriger verlor die Kontrolle über seinen BMW auf der B246a, stürzte in einen Fluss und starb. Nun fahndet die Polizei nach dem Unfallverursacher.

Das Auto war von der Fahrbahn abgekommen, gegen einen Baum gekracht und in die Elbe gerutscht. Die Feuerwehr barg das Wrack.
Das Auto war von der Fahrbahn abgekommen, gegen einen Baum gekracht und in die Elbe gerutscht. Die Feuerwehr barg das Wrack.  © Thomas Schulz

Wie die Polizei noch in der Nacht zum Sonntag mitteilte, handelt es sich bei dem unfallverursachenden Auto um einen graubraunen Kleinwagen.

Bei dem Fahrer soll es sich um einen circa 1,50 bis 1,60 Meter großen, 70- bis 80-jährigen Mann mit grauem Haar gehandelt haben. Dieser sei mit einer Jeanshose bekleidet gewesen und habe eine Brille getragen. Außerdem habe im gleichen Auto eine ältere Frau als Beifahrerin gesessen.

Beim Eintreffen der Rettungskräfte am Unfallort hatte sich das ältere Pärchen bereits unerlaubt entfernt.

Heftiger Unfall auf Landstraße: Drei Personen verletzt, darunter eine Schwangere
Unfall Heftiger Unfall auf Landstraße: Drei Personen verletzt, darunter eine Schwangere

Die Polizei bittet alle, die den Unfall beobachtet haben oder Angaben zum Unfallverursacher machen können, um Mithilfe.

Hinweise jeder Art können beim Zentralen Verkehrs- und Autobahndienst unter der 039204720 gemeldet werden.

Nach Unfall auf der B246a: Polizeitaucher suchten nach Mitfahrern des Toten (†43)

Polizeitaucher suchten in der Elbumflut nach potenziellen Mitfahrern des Toten. Wie sich später herausstellte, war dieser alleine unterwegs.
Polizeitaucher suchten in der Elbumflut nach potenziellen Mitfahrern des Toten. Wie sich später herausstellte, war dieser alleine unterwegs.  © Thomas Schulz

Am Samstagabend war es gegen 18.35 Uhr zu dem tragischen Unfall gekommen. Der Verunglückte hatte dem Erkenntnisstand der Polizei nach mit seinem BMW auf der B246a bei Plötzky mehrere Fahrzeuge überholen wollen.

Dabei sei der oben genannte Unfallverursacher leicht nach links ausgeschert, woraufhin der BMW-Fahrer auf einen Grünstreifen auswich und gegen einen Baum krachte.

Durch den Zusammenstoß habe der 43-Jährige die Kontrolle über seinen Wagen verloren und sei in die angrenzende Elbumflut gefahren. Während der BMW laut Polizei im Wasser unterging, konnten Zeugen den Fahrer noch aus dem Auto bergen. Dieser wurde in ein nahes Krankenhaus verbracht, wo er jedoch verstarb.

Frontalcrash bei Einsatzfahrt in Unterfranken: Polizist erleidet schwere Verletzungen
Unfall Frontalcrash bei Einsatzfahrt in Unterfranken: Polizist erleidet schwere Verletzungen

Weil nicht sicher war, ob sich noch weitere Personen in dem Auto befanden, wurde eine Suchaktion mit Tauchern eingeleitet. Diese konnte nach zwei Stunden abgebrochen werden, da Angehörige bestätigten konnte, dass sich der Fahrer alleine in dem Auto befunden hatte.

Die betroffene Bundesstraße war für mehrere Stunden gesperrt.

UPDATE, 26. April:

Wie die Polizei am Montag berichtete, hatte sich der gesuchte Fahrer noch am Sonntagabend bei der Polizei gemeldet. Bei dem Mann handelt es sich um einen 78-Jährigen aus Schönebeck, der zum Unfallzeitpunkt mit seinem Kia auf der B246a unterwegs war.

Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang sowie Unfallursache wurden aufgenommen.

Titelfoto: Thomas Schulz

Mehr zum Thema Unfall: