Frontal-Crash in Görlitz: Drei Verletzte und 37.000 Euro Sachschaden!

Görlitz - Am gestrigen Samstagabend hat es in Görlitz gekracht: Ein Mini Cooper und ein Ford sind auf einer Kreuzung frontal zusammengestoßen!

Sowohl am Ford als auch am Mini Cooper entstand Totalschaden.
Sowohl am Ford als auch am Mini Cooper entstand Totalschaden.  © LausitzNews.de / Niclas Bittrich

Wie die Polizeidirektion Görlitz auf TAG24-Anfrage mitteilte, hatte sich der Unfall um circa 19.40 Uhr auf der Kreuzung der Nieskyer Straße (auch als B99 bekannt) zur Scultetusstraße ereignet.

Ein 40 Jahre alter Mini-Cooper-Fahrer war gerade auf der Nieskyer Straße unterwegs und wollte nach links abbiegen, dabei übersah er aber offenbar einen entgegenkommenden Ford Focus. So kam es zur frontalen Kollision zwischen den beiden Autos.

Der 40-Jährige erlitt bei dem Crash schwere Verletzungen. An Bord des Fords saßen eine 35 Jahre alte Frau und eine 12-jährige Beifahrerin, die beiden wurden leicht verletzt.

Kapitän verletzt: Tankschiff kracht gegen Brücke auf Rhein-Herne-Kanal
Unfall Kapitän verletzt: Tankschiff kracht gegen Brücke auf Rhein-Herne-Kanal

Wie auf Bildern vom Unfallort zu sehen ist und wie auch die Polizei noch einmal erklärte, entstand an beiden Fahrzeugen Totalschaden - sie mussten später abgeschleppt werden.

Sowohl die Polizei als auch der Rettungsdienst und die Feuerwehr Görlitz waren vor Ort. Letztere kümmerte sich darum, die Unfallstelle abzusichern und auslaufende Betriebsstoffe aufzunehmen.

Insgesamt ist bei dem Unfall ein Sachschaden von circa 37.000 Euro entstanden.

Titelfoto: LausitzNews.de / Niclas Bittrich

Mehr zum Thema Unfall: