Horror-Crash im Nebel! Junge Frau überlebt mit schweren Verletzungen

Flechtingen - Es grenzt an ein Wunder, dass sie überlebt hat! Bei einem Verkehrsunfall im Landkreis Börde in Sachsen-Anhalt ist am heutigen Montagmorgen eine junge Frau (23) in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und schwer verletzt worden.

Bei dem Unfall am Montagmorgen wurde eine Frau (23) schwer verletzt. Durch den Aufprall sind sogar Teile des Motors auf der Fahrbahn verstreut worden.
Bei dem Unfall am Montagmorgen wurde eine Frau (23) schwer verletzt. Durch den Aufprall sind sogar Teile des Motors auf der Fahrbahn verstreut worden.  © Matthias Strauß

Wie ein Polizeisprecher des Landkreises Börde bestätigte, war sie mit in ihrem Audi Quattro bei dichtem Nebel auf der L43 zwischen Behnsdorf und Flechtingen unterwegs, als sie gegen 6.45 Uhr vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers die Kontrolle über ihren Wagen verlor.

Das Auto wurde in der Folge über die Fahrbahn geschleudert und krachte frontal gegen einen Baum.

Die 23-Jährige wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Mit schweren Verletzungen wurde sie in ein Krankenhaus eingeliefert.

"Das Auto war sehr deformiert, der Motor war schon raus", so Einsatzleiter Michael Krehl von der Feuerwache Flechtingen am Unfallort. Deshalb habe man das Dach des Audi entfernen müssen.

Man sei froh, dass innerhalb der Feuerwehr mittlerweile wieder Übungen in kleinen Gruppen stattfinden dürfen, sonst hätten "Personen wie heute keine Chance".

Die Polizei hat die Ermittlungen zur genauen Unfallursache aufgenommen.

Wegen der Rettungs- und Bergungsarbeiten war die L43 mehrere Stunden voll gesperrt.

Die Feuerwehr musste das Dach des Autos entfernen, um die junge Frau befreien zu können.
Die Feuerwehr musste das Dach des Autos entfernen, um die junge Frau befreien zu können.  © Matthias Strauß

UPDATE, 13.45 Uhr:

Die ermittelnden Beamten fanden heraus, dass das verunglückte Fahrzeug gar nicht zugelassen war.
Die ermittelnden Beamten fanden heraus, dass das verunglückte Fahrzeug gar nicht zugelassen war.  © Polizeirevier Börde

Mittlerweile sind weitere Details zum Unfallgeschehen am Montagmorgen bekannt geworden. Den Angaben der Polizei zufolge ist die Unfallfahrerin nach rechts auf den Seitenstreifen abgekommen, weshalb sie offenbar plötzlich gegenlenkte.

Um einen Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zu vermeiden, habe die Frau das Steuer wieder nach rechts gerissen. Daraufhin überschlug sich der Wagen, krachte gegen einen Baum und wurde zurück auf die Fahrbahn geschleudert.

Bei der Unfallaufnahme haben die Beamten dann Erstaunliches herausgefunden: Die angebrachten Kennzeichen gehörten offenbar nicht zum verunglückten Audi und dieser war nicht einmal zugelassen.

Titelfoto: Matthias Strauß

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0