Rätselhaft: Feuerwehr stößt nach Frontal-Crash auf Seat, doch wo ist die "eingeklemmte Person"?

Pulheim - Am Montagmorgen ist die Feuerwehr in Pulheim bei Köln zu einem Unfall alarmiert worden. Als die Kameraden am Ort des Geschehens eintrafen, sah die Lage jedoch anders aus, als erwartet.

Der schwarze Kombi war frontal gegen eine Sichtschutzwand gekracht.
Der schwarze Kombi war frontal gegen eine Sichtschutzwand gekracht.  © Feuerwehr Pulheim

Wie ein Sprecher der Pulheimer Feuerwehr berichtete, waren die Einsatzkräfte am frühen Morgen gegen 7 Uhr zu einem Kreisverkehr an der Geyener Straße/Am Bendacker alarmiert worden, nachdem ein Autofahrer nach einem Unfall in seinem Fahrzeug eingeklemmt sein sollte.

Sofort machten die Kameraden sich daraufhin zusammen mit Rettungssanitätern und einem Notarzt auf den Weg, staunten vor Ort jedoch nicht schlecht.

Zwar stießen die Einsatzkräfte auf den gemeldeten schwarzen Seat, der in einem Verteilerkreis frontal gegen eine massive Sichtschutzwand geprallt war - vom Fahrer fehlte allerdings jede Spur.

Container mit Gefahrgut umgekippt! Mehrere Personen verletzt
Unfall Container mit Gefahrgut umgekippt! Mehrere Personen verletzt

"Das Fahrzeug war im Frontbereich stark zerstört, sämtliche Airbags hatten ausgelöst", schilderte der Sprecher. "Besondere Maßnahmen" an der Einsatzstelle fielen für die Kameraden jedoch nicht an, wie es hieß.

Vom Seat-Fahrer fehlte nach dem Unfall in Pulheim jede Spur.
Vom Seat-Fahrer fehlte nach dem Unfall in Pulheim jede Spur.  © Feuerwehr Pulheim

Bis zum Eintreffen der hinzugezogenen Polizei sicherten die Feuerwehrleute die Unfallstelle ab, ehe die Beamten letztlich mit den Ermittlungen zu dem rätselhaften Crash begannen.

Titelfoto: Feuerwehr Pulheim

Mehr zum Thema Unfall: