Schlimmer Crash zwischen Auto und Lkw: Zwei Schwerverletzte, ein Kleinkind kommt ums Leben

Bad Waldsee - Bei einem heftigen Unfall zwischen einem Auto und einem Lastwagen im Kreis Ravensburg ist ein Kleinkind ums Leben gekommen.

Ob es sich bei der 30-Jährigen im Auto um die Mutter des Kindes handelt, ermittelt die Polizei derzeit noch. (Symbolbild)
Ob es sich bei der 30-Jährigen im Auto um die Mutter des Kindes handelt, ermittelt die Polizei derzeit noch. (Symbolbild)  © 123RF/angela rohde

Es habe nur noch der Tod des Kindes festgestellt werden können, sagte ein Polizeisprecher am Freitag.

Zuvor war die 30 Jahre alte Fahrerin mit dem Kind im Wagen auf der B30 bei Bad Waldsee in den Gegenverkehr geraten und dort mit dem Lkw kollidiert.

Die Frau und der Lastwagenfahrer erlitten schwere Verletzungen. Sie kamen nach dem Zusammenstoß am Freitagnachmittag in Kliniken.

VW kracht frontal in Feuerwehrauto: sechs Personen teils schwer verletzt
Unfall VW kracht frontal in Feuerwehrauto: sechs Personen teils schwer verletzt

Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Während der Unfallaufnahme war die Bundesstraße 30 komplett gesperrt.

Ob es sich bei der 30-Jährigen um die Mutter des Kindes handelt, war zunächst offen. Auch die Unfallursache war noch unklar.

Update: 18.04 Uhr

Polizei ermittelt Unfallursache

Nun liegen weitere Informationen seitens der Polizei vor.

Demnach geschah das Unglück gegen 14.50 Uhr. Eine Golf-Fahrerin (30) war auf der B30 in Richtung Ravensburg unterwegs. Auf Höhe der Brücke "Wolfegger Straße" geriet sie aus bislang unbekannter Ursache auf die Gegenfahrspur und krachte dort frontal in einen Sattelzug.

Die 30-Jährige und der 47 Jahre alte Laster-Fahrer erlitten schwere Verletzungen und kamen ins Krankenhaus. "Bei dem ein Jahr alten Kleinkind der Unfallverursacherin konnte nur noch der Tod feststellt werden", schrieben die Beamten.

Neben Polizisten und zahlreichen Rettungskräften waren auch ein Rettungshubschrauber und der Notfallseelsorgedienst im Einsatz.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache übernommen. Von der Staatsanwaltschaft Ravensburg wurde ein Gutachter beauftragt.

Die Bundesstraße wurde nach dem Unfall voll gesperrt, der Verkehr umgeleitet.

Titelfoto: 123RF/angela rohde

Mehr zum Thema Unfall: