Tödlicher Unfall: Frau umfährt Schranken und wird von Zug erfasst

Uelzen - Schrecklicher Unfall an einem Bahnübergang im Landkreis Uelzen in Niedersachsen: Eine Frau wurde am Donnerstagabend mit ihrem Auto von einem Zug erfasst und tödlich verletzt. 

Die Lok erfasste das Auto frontal.
Die Lok erfasste das Auto frontal.  © Polizeiinspektion Lüneburg

Die Lok der Regionalbahn rammte den Wagen gegen 20.45 Uhr frontal am Bahnübergang auf der Kreisstraße zwischen Niendorf II und Wrestedt, teilte die Polizei mit. 

Das völlig zerstörte Auto wurde mehrere Hundert Meter mitgeschleift, bis der Zug nach einer Notbremsung zum Stehen kam. 

Durch die Kollision starb die bisher nicht identifizierte Autofahrerin. 

Die mehr als 20 Fahrgäste in der Regionalbahn blieben unverletzt, der Lokführer erlitt einen Schock und wurde ärztlich betreut. 

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei soll die Frau die halbseitig geschlossenen Bahnschranken umfahren haben, bevor es zum Zusammenstoß kam. 

Wegen der Bergungsarbeiten wurde der Bahnverkehr auf der Strecke eingestellt. Die Sperrung soll bis Freitagvormittag dauern. 

Das Auto ist nach der Kollision völlig zerstört.
Das Auto ist nach der Kollision völlig zerstört.  © Polizeiinspektion Lüneburg

Der Sachschaden am Zug wird auf mindestens 80.000 Euro geschätzt.

Titelfoto: Polizeiinspektion Lüneburg

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0