Schwerlasttransport zusammengebrochen: Sperrung aufgehoben, Kreuzung wieder befahrbar

Görlitz (Sachsen) - Mitten auf einer Hauptverkehrskreuzung in Görlitz ist ein Transporter mit einer 108 Tonnen schweren Turbine liegen geblieben.

Das Tieflager fiel auf die Straße und bestätigte diese stark.
Das Tieflager fiel auf die Straße und bestätigte diese stark.  © Danilo Dittrich

Wie die Polizei am Freitagmorgen mitteilte, brach eine Achse des Fahrzeugs am späten Donnerstagabend an der Kreuzung Zeppelinstraße/Heilige-Grab-Straße durch. Der Tieflader fiel in der Folge auf die Straße und beschädigte diese stark. Ursache war vermutlich eine leichte Überladung.

Der Transporter startete im Görlitzer Siemens-Werk und hatte eine Turbine geladen, welche ersten Informationen zufolge nach Indien gebracht werden sollte.

Die Kreuzung war zunächst komplett gesperrt.

Da die Unfallstelle ein Hauptverkehrsknotenpunkt ist, befürchtete die Polizei mit Einsetzen des Berufsverkehrs ein Verkehrschaos.

Zunächst war unklar, wie die Turbine und das defekte Fahrzeug geborgen werden sollten.

Der 49-jährige Fahrer des Transporters blieb unverletzt.

Der Schwerlasttransport blockiertedie komplette Kreuzung in Görlitz.
Der Schwerlasttransport blockiertedie komplette Kreuzung in Görlitz.  © Danilo Dittrich

Update, 14 Uhr: Defekter Schwerlastwagen noch immer nicht komplett geborgen

Die Turbine hing zeitweise an zwei Schwerlastkränen.
Die Turbine hing zeitweise an zwei Schwerlastkränen.  © Danilo Dittrich

Am Mittag konnten zwei 160-Tonnen-Kräne die etwa 108 Tonnen schwere Turbine vom Schwerlasttransporter heben. Diese wurde anschließend auf einen anderen Transporter verladen, sodass die riesige Fracht zurück in das Görlitzer Siemens-Werk gefahren werden konnte.

Indes musste der Auflieger des defekten Lasters demontiert werden. "Anschließend wird der Tieflader abgeschleppt", erklärte eine Polizeisprecherin auf Anfrage von TAG24. Der Lastwagen selbst sei jedoch fahrbereit.

Doch die wichtige Görlitzer Kreuzung kann dann noch immer nicht freigegeben werden. "Ob das überhaupt heute passiert, steht noch nicht fest", fuhr die Sprecherin fort.

Ein Gutachter wurde an die Unfallstelle beordert, damit er den Schaden an der Straßendecke einschätzt.

Unter Umständen muss die Kreuzung erst aufwendig instand gesetzt werden, ehe sie freigegeben werden kann.

Wie hoch der entstandene Schaden an der Straße ist, konnte noch nicht genau beziffert werden.

Update, 19 Uhr: Sperrung aufgehoben, Kreuzung wieder befahrbar

Die Kreuzung an der Zeppelinstraße Ecke Heilige-Grab-Straße wurde wieder freigegeben, wie die Polizei auf TAG24-Nachfrage mitteilte.

Der Verkehrsfluss läuft in diesem Bereich seit Freitagnachmittag wieder ohne Behinderungen.

Titelfoto: Danilo Dittrich

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0