Sieben Tote, darunter fünf 19-Jährige: Furchtbarer Unfall in Thüringen jährt sich erstmals

Bad Langensalza/Mühlhausen - Am 1. April 2023 starben sieben Menschen bei einem Verkehrsunfall auf der Ortsumfahrung Bad Langensalza (Unstrut-Hainich-Kreis). Nun jährt sich die Tragödie zum ersten Mal.

Sieben Menschen wurden vor einem Jahr bei einem schrecklichen Unfall in Thüringen aus dem Leben gerissen. (Archivbild)
Sieben Menschen wurden vor einem Jahr bei einem schrecklichen Unfall in Thüringen aus dem Leben gerissen. (Archivbild)  © Martin Schutt/dpa

Am heutigen Ostermontag wird an die Opfer des schweren Unfalls auf der Bundesstraße 247 erinnert.

Die Jugendkirche Mühlhausen hat aus diesem Grund für die Angehörigen der Verstorbenen eine nicht-öffentliche Andacht vorbereitet. Der Ort der Anteilnahme ist jedoch geheim.

Auch die Stadt Mühlhausen möchte an diesen schrecklichen Tag erinnern und trauert ebenfalls um die Verstorbenen. Die Stadt gestaltete ihre Internetseite anlässlich des Todestages mit einer schwarzen Rose.

Vier Schwerverletzte nach Frontal-Crash auf Bundesstraße
Unfall Vier Schwerverletzte nach Frontal-Crash auf Bundesstraße

Vor genau einem Jahr war ein damals 34-Jähriger betrunken (1,3 Promille) in zwei entgegenkommende Autos gerast. Sieben Menschen starben, unter anderem fünf 19-Jährige. Darüber hinaus verloren ein 60-Jähriger sowie ein 44-Jähriger ihr Leben.

Mitte Februar dieses Jahres wurde der Todesfahrer dann wurde zu vier Jahren Haft verurteilt.

Titelfoto: Martin Schutt/dpa

Mehr zum Thema Unfall: