Nur kleinere Staus vor dem Elbtunnel – "Da hätten wir mehr erwartet"

Hamburg - Mit Beginn der Sommerferien in Nordrhein-Westfalen haben sich mehrere Kilometer Stau vor dem Hamburger Elbtunnel gebildet.

Vor dem Hamburger Elbtunnel haben sich erste Staus gebildet. (Archivbild)
Vor dem Hamburger Elbtunnel haben sich erste Staus gebildet. (Archivbild)  © Marcus Brandt/dpa

"Eigentlich ist es relativ ruhig. Da hätten wir mehr erwartet", sagte eine Sprecherin der Hamburger Verkehrsleitstelle.

Auf der A7 zwischen Hamburg-Heimfeld und dem Elbtunnel bildeten sich Richtung Norden fünf Kilometer Stau, auch Richtung Süden mussten die Verkehrsteilnehmer mit drei Kilometer Stau rechnen.

Auf der A1 zwischen Bremen und Hamburg staute sich der Verkehr Richtung Norden zwischen Elsdorf und Hollenstedt teilweise auf bis zu 15 Kilometer Länge, auf der A7 Richtung Süden zwischen Thieshope und Egestorf auf sieben Kilometer.

Milliardengrab Blechlawine: So viel kostet es Pendler, täglich im Stau zu stehen
Staumeldungen Milliardengrab Blechlawine: So viel kostet es Pendler, täglich im Stau zu stehen

Der ADAC hatte an diesem Wochenende die erste "Sommerstauwelle" auf den Straßen in Richtung Nord- und Ostsee erwartet. Fünf andere Bundesländer, darunter Niedersachsen und Bremen, haben seit zwei Wochen Ferien.

Rückreisende Dänemark- und Küstenurlauber aus Bremen und Niedersachsen treffen auf den Straßen auf Ferien-Starter aus Nordrhein-Westfalen, die an die Strände wollen.

Erstmeldung: 14 Uhr. Aktualisiert um 17.15 Uhr.

Titelfoto: Marcus Brandt/dpa

Mehr zum Thema Staumeldungen: