Hubschrauber im Einsatz! Schwerer Unfall mit mehreren Verletzten auf der A1

Sittensen/Heidenau - Auf der Autobahn 1 zwischen Hamburg und Bremen hat sich am späten Freitagabend ein schwerer Unfall ereignet.

Eines der Fahrzeuge überschlug sich und blieb auf einem angrenzenden Acker liegen.
Eines der Fahrzeuge überschlug sich und blieb auf einem angrenzenden Acker liegen.  © Kreisfeuerwehr Rotenburg (Wümme)

Wie die Feuerwehr am Samstagmorgen mitteilte, waren zwei Fahrzeuge aus noch ungeklärter Ursache ineinander gekracht. Ein VW Golf überschlug sich, durchbrach einen Wildschutzzaun und blieb schließlich auf einem Acker liegen.

Drei Insassen wurden zum Teil schwer verletzt, eine Person war im Fahrzeugwrack eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Die Verletzten wurden anschließend in umliegende Kliniken transportiert.

Die Personen, die in dem zweiten Fahrzeug, einem VW Touran, gesessen hatten, blieben unverletzt. Sie wurden vor Ort vom Rettungsdienst betreut.

Unfall A1: Heftige Kollision: Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A1
Unfall A1 Heftige Kollision: Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A1

Die Fahrbahn in Richtung Bremen musste für die Bergungsarbeiten und die Landung eines Rettungshubschraubers zwischenzeitlich voll gesperrt werden.

Wie genau es zu dem Unfall kommen konnte, ist noch nicht bekannt.

Die Insassen des zweiten Unfallautos blieben unverletzt.
Die Insassen des zweiten Unfallautos blieben unverletzt.  © Kreisfeuerwehr Rotenburg (Wümme)

Für die Feuerwehr war der Einsatz nach rund zwei Stunden beendet. Die Polizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Titelfoto: Kreisfeuerwehr Rotenburg (Wümme)

Mehr zum Thema Unfall A1: