Not-OP für 20-Jährigen nach schwerem Unfall auf A1

Tostedt - Schwerer Unfall auf der A1: Ein Auto überschlug sich am Mittwochabend nahe Heidenau (Landkreis Harburg).

Drei Menschen erlitten in dem Unfallwrack schwere Verletzungen.
Drei Menschen erlitten in dem Unfallwrack schwere Verletzungen.  © JOTO

Der Fahrer eines Peugeots verlor gegen 21.15 Uhr die Kontrolle über sein Auto, teilte die Polizei mit.

Zunächst krachte er links gegen die Mittelschutzplanke, dann geriet der Wagen ins Schleudern, durchschlug den Wildschutzzaun und überschlug sich mehrfach im angrenzenden Waldgrundstück.

Das Auto blieb auf dem Dach liegen.

Unfall A1: Schwerer Unfall bei Wuppertal: Kranwagen fährt auf Lastwagen, zwei Verletzte
Unfall A1 Schwerer Unfall bei Wuppertal: Kranwagen fährt auf Lastwagen, zwei Verletzte

Der 20 Jahre alte Fahrer und seine beiden Insassen wurden schwer verletzt.

Sie wurden in nahe Krankenhäuser gebracht.

Noch in der Nacht mussten Ärzte den 20-Jährigen notoperieren.

Er hat sich nach Polizeiangaben einen Halswirbel gebrochen.

Die Unfallursache und Höhe des Sachschadens sind unbekannt. Ermittler haben ihre Arbeit aufgenommen.

Die Polizei musste zwei Spuren der A1 sperren.
Die Polizei musste zwei Spuren der A1 sperren.  © JOTO

Für die Rettungs- und Bergungsarbeiten waren zwei Spuren der A1 in Richtung Hamburg gesperrt, es kam zu Stau.

Titelfoto: JOTO

Mehr zum Thema Unfall A1: