Lkw kracht auf A14 in Gefahrgut-Transport: Gefährliche Stoffe treten aus!

Niederranschütz - Auf der A14 in der Nähe von Döbeln kam es am Donnerstagnachmittag zu einem gefährlichen Unfall: Ein Lkw krachte in einen stehenden Gefahrgut-Transport!

An den Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.
An den Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.  © Lausitznews.de

Wie die Polizeidirektion Leipzig mitteilte, ereignete sich der Unfall um 13.35 Uhr auf der A14 in Höhe der Ortschaft Niederranschütz. Dort krachte ein Lkw in einen am Stauende stehenden Gefahrgut-Transport, der daraufhin in einen anderen Lkw geschoben wurde.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der 33-jährige Fahrer des unfallverursachenden Lasters schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber kam zum Einsatz. Außerdem lief ein Teil der Ladung des Gefahrgut-Transports, nämlich Natriumaluminat, aus.

Die A14 musste in Richtung Magdeburg vorübergehend voll gesperrt werden. Der Verkehrsunfalldienst und Einsatzkräfte des Gefahrgutzuges der Feuerwehr waren vor Ort.

Unfall A14: Renault rutscht von A14: Fahrtrichtung Magdeburg wieder frei!
Unfall A14 Renault rutscht von A14: Fahrtrichtung Magdeburg wieder frei!

Nach Angaben der Polizei entstand bei dem Unfall ein Gesamtschaden im sechsstelligen Bereich.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr waren am Werk und sicherten die Unfallstelle.
Die Einsatzkräfte der Feuerwehr waren am Werk und sicherten die Unfallstelle.  © Lausitznews.de

Originalmeldung vom 9. März, 16.49 Uhr; aktualisiert am 20. März, 10.10 Uhr

Titelfoto: Lausitznews.de

Mehr zum Thema Unfall A14: