Porsche-Fahrer kracht in Leitplanke und stirbt: Stau auf der A14 in der Nacht

Halle (Saale) - Auf der A14 bei Halle an der Saale ist in der Nacht zu Donnerstag ein Porsche-Fahrer tödlich verunglückt.

Der Fahrer des Porsches verstarb noch an der Unfallstelle. (Symbolbild)
Der Fahrer des Porsches verstarb noch an der Unfallstelle. (Symbolbild)  © 123rf/Udo Herrmann

Wie die Polizeiinspektion Halle berichtete, war der Fahrer des Porsche um 0.45 Uhr auf der A14 in Richtung Leipzig unterwegs. Auf Höhe der Anschlussstelle Halle-Peißen verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam ins Schleudern.

Dann kollidierte der Porsche mit der Mittelleitplanke, prallte von dieser ab und kam auf der Fahrbahn zum Stehen.

Der Porsche-Fahrer verstarb noch an der Unfallstelle. Der entstandene Sachschaden wird auf circa 100.000 Euro geschätzt. Warum der Porsche genau ins Schlingern kam, wird nun ermittelt.

Unfall A14: Auffahrunfälle auf der A14 nahe Leipzig: Zwei Verletzte
Unfall A14 Auffahrunfälle auf der A14 nahe Leipzig: Zwei Verletzte

Während der Unfallaufnahme musste die A14 in beide Fahrtrichtungen gesperrt werden, es kam zum Stau.

Erst gegen 7.30 Uhr wurde die Sperrung in Richtung Leipzig wieder freigegeben.

Titelfoto: 123rf/Udo Herrmann

Mehr zum Thema Unfall A14: