Unfälle mit mehreren Verletzten und einem Toten: Verkehrschaos auf der A14!

Leipzig - Am Freitagabend hat sich auf der A14 zwischen den Abfahrten Leipzig-Nord und Leipzig-Mitte ein schwerer Unfall ereignet, bei dem mehrere Menschen verletzt und einer getötet wurde.

Auf der A14 staute sich am Freitagabend der Verkehr hinter der Unfallstelle.
Auf der A14 staute sich am Freitagabend der Verkehr hinter der Unfallstelle.  © Einsatzfahrten Leipzig

Wie ein Polizeisprecher gegenüber TAG24 bestätigte, wurden die Einsatzkräfte gegen 17.07 Uhr alarmiert.

Auf der A14 in Richtung Magdeburg waren zwischen den Abfahrten Leipzig-Mitte und Leipzig-Nord mehrere Autos ineinander gekracht, wobei mehrere Personen verletzt wurden.

Unbestätigten Informationen nach soll es auch ein Todesopfer gegeben haben. Die Rettungskräfte sind aktuell noch im Einsatz.

Unfall A14: Transporter-Crash auf der A14: 15 Personen verletzt, sieben davon schwer
Unfall A14 Transporter-Crash auf der A14: 15 Personen verletzt, sieben davon schwer

Die A14 ist derzeit in Fahrtrichtung Magdeburg komplett gesperrt, der Verkehr staut sich.

Nach Angaben der Polizei soll es mehrere Verletzte gegeben haben.
Nach Angaben der Polizei soll es mehrere Verletzte gegeben haben.  © News5/Grube

UPDATE, 21.45 Uhr: Mehrere Unfälle zur gleichen Zeit auf A14

Zeitgleich zum tödlichen Unfall in Richtung Magdeburg kollidierte auf der Gegenfahrbahn ebenfalls ein Auto mit der Leitplanke.
Zeitgleich zum tödlichen Unfall in Richtung Magdeburg kollidierte auf der Gegenfahrbahn ebenfalls ein Auto mit der Leitplanke.  © News5/Grube

Am Freitagabend berichtete die Leipziger Polizei zu den genaueren Unfallumständen. Ein BMW-Fahrer war am Nachmittag auf dem rechten Fahrstreifen mit hoher Geschwindigkeit auf einen vor ihm fahrenden Abschleppwagen aufgefahren und kam nach rechts von der Fahrbahn ab.

Der Abschleppwagen geriet ins Schleudern, stieß in die Mittelleitplanke und verlor einen geladenen Ford Transit. Dieser kam an einer angrenzenden Wiese zum Stehen.

Der Fahrer des BMW wurde tödlich verletzt. Seine Beifahrerin (59) wurde mit schweren Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus verbracht. Eine Zeugin erlitt einen Schock und musste ebenfalls medizinisch betreut werden.

Unfall A14: Heldentat auf der Autobahn! Mann stoppt Transporter mit bewusstlosem Fahrer
Unfall A14 Heldentat auf der Autobahn! Mann stoppt Transporter mit bewusstlosem Fahrer

In Sichtweite verlor zeitgleich ein Audifahrer (34) die Kontrolle über sein Auto und kollidierte mit der Leitplanke. Es entstand Sachschaden in einer Höhe von ca. 20.000 Euro. Der Fahrer wurde nicht verletzt.

Währenddessen geriet auf der Gegenfahrbahn ein 37-jähriger Fahrer mit seinem Auto ins Schlittern und touchierte die Leitplanke. Umherfliegende Trümmerteile beschädigten einen Pkw Renault einer 30-jährigen Fahrerin.

Es entstand circa 13.500 Euro Sachschaden. Die Fahrer wurden hier ebenfalls nicht verletzt.

Verkehrsunfalldienst und Rechtsmedizin vor Ort

"Aktuell laufen die Ermittlungen durch den Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion Leipzig, unterstützt von Gutachtern der DEKRA. Die Rechtsmedizin ist ebenfalls vor Ort. Die notwendige Vollsperrung in Richtung Schkeuditzer Kreuz wird noch andauern. Eine Aussage zum zeitlichen Umfang ist noch nicht möglich. Die Autobahnmeisterei hat beginnend ab der Anschlussstelle Leipzig-Mitte eine Umleitung eingerichtet", heißt es in einer Mitteilung der Polizei.

Die genaue zeitliche Reihenfolge der Unfälle und deren Hergang ist noch nicht gänzlich geklärt. Der stark einsetzende nasser Schneefall, Straßenglätte und nicht angepasste Geschwindigkeiten könnten aber eine Rolle gespielt haben, so die Polizei.

Titelfoto: Einsatzfahrten Leipzig

Mehr zum Thema Unfall A14: