Transporter krachen auf A17 zusammen: Zwei Verletzte

Bad Gottleuba - Auffahrunfall auf der A17! Am Montagmorgen kam es zu einem folgenschweren Auffahrunfall am Ende eines Staus. Insgesamt waren fünf Fahrzeuge involviert, zwei Personen mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Die Autobahn wurde zwei Stunden lang gesperrt.

Der Peugeot-Transporter erlitt einen heftigen Schaden.
Der Peugeot-Transporter erlitt einen heftigen Schaden.  © Marko Förster

Gegen 6.30 Uhr ereignete sich der Zusammenstoß zwischen dem Landschaftstunnel Harthe und Bad Gottleuba.

Ersten TAG24-Informationen zufolge staute sich der Verkehr vom Parkplatz "Am Heideholz" für mehrere Hundert Meter in Richtung Dresden aufgrund von Kontrollen der Bundespolizei.

Wie die Polizei mitteilte, erkannte der Fahrer (28) eines Peugeot-Transporters die Lage offenbar zu spät und krachte in einen Citroën Jumper (Fahrerin 24).

Unfall A17: Unfall auf der A17: Mehrere Lkw krachen ineinander
Unfall A17 Unfall auf der A17: Mehrere Lkw krachen ineinander

Dieser wiederum krachte durch den Anstoß gegen einen vor ihm stehenden Ford S-Max (Fahrer 38). Während der Karambolage wurden auch noch ein Nissan Juke (Fahrerin 44) und ein Fiat Doblo (Fahrer 29) beschädigt.

Die 24-jährige Fahrerin des Citroën und der Peugeot-Fahrer wurden leicht verletzt.

Die A17 musste nach dem Unfall für knapp zwei Stunden gesperrt werden. Danach konnte der Verkehrt wieder links an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden.

Die A17 in Richtung Dresden musste für zwei Stunden gesperrt werden.
Die A17 in Richtung Dresden musste für zwei Stunden gesperrt werden.  © Marko Förster

Wie hoch der Sachschaden insgesamt ausfiel, war zunächst noch nicht klar.

Titelfoto: Marko Förster

Mehr zum Thema Unfall A17: