Crash mit Flüssiggas-Transporter auf der A2 sorgt für über elf Stunden Vollsperrung

Burg - Am Freitagmorgen kam es auf der A2 in Richtung Berlin zu einem schweren Verkehrsunfall mit einem Gefahrguttransporter.

Auf der A2 ist am Morgen ein Gefahrenguttransporter umgekippt.
Auf der A2 ist am Morgen ein Gefahrenguttransporter umgekippt.  © Polizeiinspektion Magdeburg

Gegen 6.30 Uhr sei der Schlepper im Baustellenbereich nahe der Anschlussstelle Burg-Ost (Sachsen-Anhalt) von der Fahrbahn abgekommen und auf die Seite gekippt.

Der Transporter war mit Flüssiggas beladen. Die angerückte Feuerwehr konnte Entwarnung geben und ein Auslaufen der Flüssigkeit ausschließen, teilte die Polizei mit.

Der 41-jährige Lkw-Fahrer wurde durch den Aufprall leicht verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Unfall A2: Zwei Unfälle sorgen für Stau: Drei Menschen auf der A2 schwer verletzt
Unfall A2 Zwei Unfälle sorgen für Stau: Drei Menschen auf der A2 schwer verletzt

Die Autobahn war in beide Richtungen für elfeinhalb Stunden voll gesperrt. Es kam zu Staus. Auch die Umleitungsstraßen waren durch das hohe Verkehrsaufkommen überlastet.

Um 18.20 Uhr wurde die Vollsperrung aufgehoben.

Ein Großaufgebot der Feuerwehr sicherte die Gefahrenladung ab.
Ein Großaufgebot der Feuerwehr sicherte die Gefahrenladung ab.  © Cevin Dettlaff/dpa

Weshalb der Lastwagen zur Seite kippte, ist noch nicht geklärt und wird derzeit ermittelt.

Originalmeldung von 9.50 Uhr, zuletzt aktualisiert um 21 Uhr.

Titelfoto: Polizeiinspektion Magdeburg

Mehr zum Thema Unfall A2: