Nach Leichenfund auf A2: Polizei sucht nach Unfallfahrzeug!

Alleringersleben - Nachdem im April 2024 auf der A2 zwischen Alleringersleben und Marienborn (Landkreis Börde) eine männliche Leiche gefunden wurde, sucht die Polizei weiterhin nach dem flüchtigen Unfallfahrer.

Bei dem Unfallwagen soll es sich um einen Lastwagen handeln. (Symbolbild)
Bei dem Unfallwagen soll es sich um einen Lastwagen handeln. (Symbolbild)  © Daniel Bockwoldt/dpa

Nach Angaben der Polizeiinspektion Magdeburg konnten im Rahmen der weiterhin laufenden Ermittlungen Details zum Unfallhergang geklärt werden.

Es wurde bekannt, dass es sich bei dem beteiligten Unfallfahrzeug mit ziemlicher Sicherheit um einen Sattelzug handeln soll.

Das ist zu dem Lastwagen bekannt:

Unfall A2: Heftiger Unfall mit Tiertransport: Zwei verletzte Fahrer und zehn tote Enten auf A2!
Unfall A2 Heftiger Unfall mit Tiertransport: Zwei verletzte Fahrer und zehn tote Enten auf A2!
  • Marke Scania
  • Baureihe R-Reihe 2003-2018
  • war teillackiert
  • schwarzer unlackierter Frontstoßfänger.

Die Polizei hofft weiterhin auf die Mithilfe der Bevölkerung.

Zeugen, welche Hinweise zum Unfall oder dem gesuchten Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich beim Zentralen Verkehrs- und Autobahndienst der Polizeiinspektion Magdeburg unter der 039204-72-0 zu melden.

Zeugen meldeten den Fund der Polizei

Am 22. April 2024 meldeten Zeugen den Fund des etwa 20 Jahre alten leblosen Mannes aus Polen. Auf Nachfrage von TAG24 bestätigte der Autobahndienst der Polizeiinspektion Magdeburg dies in einem Baustellenbereich auf der Strecke Richtung Braunschweig.

Der Mann soll zuvor zu Fuß am Straßenrand entlanggelaufen sein, bevor er von einem Fahrzeug erfasst wurde. Warum er sich dort in Gefahr brachte, ist bisher noch nicht bekannt.

Vom Unfallwagen fehlt seither jede Spur.

Titelfoto: Daniel Bockwoldt/dpa

Mehr zum Thema Unfall A2: