Rapsöl-Laster brennt aus: Auf der A2 droht tagelanges Stau-Chaos!

Theeßen (Möckern) - Am Samstagmorgen kam es zu einem folgenschweren Unfall auf der A2 an der Landesgrenze zu Brandenburg.

Aus ungeklärter Ursache fing die Ladung eines Lkw auf der A2 plötzlich Feuer.
Aus ungeklärter Ursache fing die Ladung eines Lkw auf der A2 plötzlich Feuer.  © Matthias Strauß

Gegen 8 Uhr war ein Laster auf der Autobahn in Richtung Berlin auf Höhe Theeßen (Landkreis Jerichower Land) unterwegs, als die Ladung des Schleppers aus noch ungeklärter Ursache Feuer fing. Die Polizei geht derzeit von einem technischen Defekt aus. Der Lkw hatte 21 Tonnen Rapsöl geladen.

Der Fahrer hatte Qualm auf seinem Anhänger bemerkt, hielt dann auf dem Standstreifen, koppelte die Zugmaschine ab und brachte sich in Sicherheit.

Die Feuerwehr konnte nicht mehr verhindern, dass der Laster vollständig ausbrannte. Der Wagen und die Ladung wurden dabei komplett zerstört, der Schaden wird auf rund 70.000 Euro geschätzt.. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Unfall A2: Tödlicher Unfall auf der A2! Lastwagen-Fahrer übersieht Stauende und stirbt noch vor Ort
Unfall A2 Tödlicher Unfall auf der A2! Lastwagen-Fahrer übersieht Stauende und stirbt noch vor Ort

Die Bergung gestaltete sich jedoch zunächst schwierig, weil das Wrack durch einen Bagger erst zerlegt werden musste.

Eine Fahrbahn in Richtung Berlin bleibt bis auf Weiteres gesperrt, das bestätigte eine Polizeisprecherin des Zentralen Verkehr- und Autobahndienstes auf TAG24-Nachfrage.

Der Brand hatte die Fahrbahn so sehr beschädigt, dass erst neue Betonplatten verlegt werden müssen, bevor die Straße wieder in Betrieb genommen werden kann. Die Sperrung hält voraussichtlich bis Montag oder Dienstag an.

Der Lkw brannte vollständig aus.
Der Lkw brannte vollständig aus.  © Polizeiinspektion Magdeburg
Durch den Brand wurde die Fahrbahn so sehr beschädigt, dass sie noch einige Tage gesperrt bleiben muss.
Durch den Brand wurde die Fahrbahn so sehr beschädigt, dass sie noch einige Tage gesperrt bleiben muss.  © Matthias Strauß

Mehrere Fahrzeugbrände am Samstag auf der A2

Kurz nach dem Lkw-Brand ging auch ein Auto auf der A2 in Flammen auf.
Kurz nach dem Lkw-Brand ging auch ein Auto auf der A2 in Flammen auf.  © Polizeiinspektion Magdeburg

Wie die Polizei außerdem mitteilte, brannte kurz darauf gegen 10.51 Uhr an fast gleicher Stelle ein weiteres Fahrzeug aus.

"Ein 78-jähriger polnischer Staatsbürger konnten seinen Renault noch rechtzeitig auf den Standstreifen lenken bevor dieser in Flammen aufging", erklärte Oberkommissar Mario Karg. Der Autofahrer blieb glücklicherweise unverletzt.

Es entstand ein Schaden von rund 10.000 Euro. Auch hier musste die Autobahn für die Löscharbeiten kurzzeitig voll gesperrt werden.

Originalmeldung vom 21. Mai um 15.37 Uhr, zuletzt aktualisiert um 17.51 Uhr.

Titelfoto: Polizeiinspektion Magdeburg

Mehr zum Thema Unfall A2: