Tödlicher Unfall auf A20! Fahrer wird aus Porsche geschleudert und stirbt

Tessin – Ein 48 Jahre alter Mann ist bei einem Unfall auf der A20 aus seinem Wagen geschleudert worden und dabei gestorben.

Der Porsche überschlug sich bei dem Unfall mehrmals.
Der Porsche überschlug sich bei dem Unfall mehrmals.  © Stefan Tretropp

Nach Angaben der Polizei kam der Porsche-Fahrer am späten Dienstagabend unmittelbar hinter der Anschlussstelle Tessin (Landkreis Rostock) in Richtung Stettin aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab.

Daraufhin überschlug sich sein Fahrzeug mehrfach und der Mann wurde aus dem Auto geschleudert.

Der Porsche Cayenne durchbrach die Windschutzwand der Autobahn und kam etwa 50 Meter neben der Fahrbahn zum Stehen.

Gegen 23.38 Uhr ging der Notruf bei der Polizei ein.

Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Das Unfallauto wurde am Mittwochmorgen geborgen.
Das Unfallauto wurde am Mittwochmorgen geborgen.  © Stefan Tretropp

Die Polizei rechnet damit, dass das Auto gegen 8 Uhr geborgen werden kann. Es könne für etwa zwei Stunden zu Verkehrseinschränkungen kommen.

Update, 10 Uhr: Auto geborgen

Der Unfallwagen wurde am Mittwochmorgen geborgen.

Dazu musste eine Spur der Autobahn gesperrt werden.

Titelfoto: Stefan Tretropp

Mehr zum Thema Unfall A20:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0