Horror-Crash auf der A3 mit zwei Toten: Mann stirbt im brennenden Lkw-Fahrerhaus

Frankfurt am Main - Bei einem schweren Unfall auf der Autobahn 3 bei Frankfurt sind am Donnerstagabend der Fahrer eines Lasters und ein weiterer Mann gestorben. Zwei weitere Personen wurde teils schwer verletzt.

Der Fahrer konnte nur noch tot aus dem Laster geborgen werden.
Der Fahrer konnte nur noch tot aus dem Laster geborgen werden.  © 5vision.media

Wie ein Sprecher der Frankfurter Feuerwehr am frühen Freitagmorgen berichtete, sei der Unfall gegen 21 Uhr bei der Leitstelle gemeldet worden. Unter anderem habe es geheißen, dass mehrere Fahrzeuge beteiligt seien, ein Lastwagen brenne.

Bei ihrer Ankunft hätten die Einsatzkräfte festgestellt, dass auf der Autobahn in Fahrtrichtung Köln neben dem Lkw ein Auto sowie ein Kleintransporter in den Unfall verwickelt waren.

Wie der Sprecher weiter mitteilte, habe die Kabine der Zugmaschine, in der der Fahrer eingeklemmt war, nahezu komplett in Flammen gestanden. Der Laster habe quer zur Fahrbahn gestanden, der Anhänger sei umgekippt.

Unfall A3: Unfall auf der A3 bei Solingen: Mehrere Kilometer Stau
Unfall A3 Unfall auf der A3 bei Solingen: Mehrere Kilometer Stau

Die beiden 79 und 44 Jahre alten Insassen des stark beschädigten Sprinters seien schwer verletzt in dem Wagen eingeklemmt gewesen.

Der 28-jährige Fahrer des ebenfalls am Unfall beteiligten Autos habe sich leicht verletzt aus seinem Wagen befreien können.

Lasterfahrer konnte nur noch tot aus seinem Fahrzeug geborgen werden

Die Feuerwehrleute hätten sich sofort um das Löschen des Lasters gekümmert. Der Fahrer habe aber nur noch tot aus dem Führerhaus geborgen werden können.

Mit schwerem Gerät hätten die Einsatzkräfte die beiden im Sprinter eingeklemmten Personen befreien können, die dann vom Rettungsdienst ins Krankenhaus transportiert worden seien, wo der 44-Jährige aber noch in der Nacht seinen Verletzungen erlag.

Der Sprinter krachte frontal in den querstehenden Laster

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei sei der Autofahrer auf dem linken von drei Fahrstreifen ins Schleudern geraten und seitlich mit dem Laster auf der rechten Spur kollidiert.

Daraufhin soll der Lkw nach links über die Fahrbahn geschleudert und in die Mittelleitplanke geprallt sein, wobei der Anhänger umstürzte. Der hinter dem Laster fahrende Sprinter sei dann frontal in den querstehende Laster gekracht, woraufhin das Fahrerhaus in Flammen aufging.

Die A3 war nach Angaben des Feuerwehrsprechers mehrere Stunden lang voll gesperrt.

Titelfoto: 5vision.media

Mehr zum Thema Unfall A3: