Sattelzug-Unfall bei Wiesbaden: A3 voll gesperrt, Autofahrerin schwer verletzt

Wiesbaden/Eppstein - Die Feuerwehr musste eine schwer verletzte 45-Jährige aus dem Wrack ihres Wagens befreien: Auf der A3 bei Eppstein nahe Wiesbaden kam es am gestrigen Dienstagabend zu einem verhängnisvollen Unfall.

Am Dienstagabend kam es auf der A3 nahe Wiesbaden zu einem Unfall mit einer schwer verletzten Autofahrerin. (Symbolbild)
Am Dienstagabend kam es auf der A3 nahe Wiesbaden zu einem Unfall mit einer schwer verletzten Autofahrerin. (Symbolbild)  © Montage: dpa/Arne Dedert, dpa/Boris Roessler

Der Crash ereignete sich gegen 20.27 Uhr nahe der Anschlussstelle Niedernhausen, wie die Polizei in Wiesbaden in der Nacht zum heutigen Mittwoch mitteilte.

Demnach war die 45-Jährige mit ihrem Auto auf dem mittleren Fahrstreifen in Fahrtrichtung Würzburg auf der A3 unterwegs. Aus noch unbekannter Ursache krachte sie mit ihrem Wagen "vermutlich ungebremst" in einen vorausfahrenden Sattelzug.

Danach wurde das Auto "nach rechts abgewiesen, drehte sich um die eigene Achse und kollidierte anschließend mit einem auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Sattelzug", wie ein Sprecher der Polizeiautobahnstation Wiesbaden erklärte.

Unfall A3: Renault kracht in Wohnwagen: Trümmerfeld und mehrere Verletzte auf Autobahn
Unfall A3 Renault kracht in Wohnwagen: Trümmerfeld und mehrere Verletzte auf Autobahn

Von dem zweiten Lastwagen wurde der nun völlig demolierte Wagen auf den Standstreifen geschoben. Die 45-jährige Fahrerin wurde bei dem Unfall schwer verletzt.

Vollsperrung der A3 in Richtung Süden am Dienstagabend

Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten das Dach des Autowracks aufschneiden, um die verletze Autofahrerin zu bergen. Der Rettungsdienst brachte diese danach mit dem Verdacht auf eine Schlüsselbeinfraktur in ein nahe gelegenes Krankenhaus.

Der bei dem Crash entstandene Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 20.000 Euro geschätzt. Die A3 wurde für die notwendigen Reinigungs- und Bergungsarbeiten für etwa eine Stunde in Fahrtrichtung Süden voll gesperrt.

Die Ermittlungen zu dem Unfall bei Wiesbaden dauern an.

Titelfoto: Montage: dpa/Arne Dedert, dpa/Boris Roessler

Mehr zum Thema Unfall A3: