Heftiger Crash auf A4 bei Chemnitz: Feuerwehr muss 18-Jährige aus Auto schneiden

Chemnitz - Am Donnerstagabend ereignete sich auf der A4 ein schwerer Unfall.

Die Seat-Fahrerin musste aus ihrem Auto geschnitten werden.
Die Seat-Fahrerin musste aus ihrem Auto geschnitten werden.  © Haertelpress

Die Einsatzkräfte wurden gegen 20 Uhr auf die A4 in Höhe vom Kreuz Chemnitz gerufen, nachdem dort eine Seat-Fahrerin verunfallt war.

Ersten Ermittlungen zufolge kam das Auto nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr noch etwa 100 Meter hinter der Leitplanke, bevor es einen Baum streifte und sich überschlug. Der Seat blieb zwischen den Leitplanken auf der Seite liegen.

Die Fahrerin (18) musste von den Feuerwehrleuten aus dem Fahrzeug geschnitten und geborgen werden. Sie kam schwerst verletzt ins Krankenhaus. Das Auto ist Schrott.

Unfall A4: Crash auf A4 in Sachsen: Ford kracht gegen VW
Unfall A4 Crash auf A4 in Sachsen: Ford kracht gegen VW

Die genaue Schadenshöhe und wieso der Seat von der Straße abkam, ist aktuell noch Teil der Ermittlungen.

Zur Bergung musste die Autobahn kurzzeitig gesperrt werden. Später wurde der Verkehr auf einem Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Dadurch kam es am Abend zu Stau am Kreuz Chemnitz.

Erstmeldung: 23. März, 21.56 Uhr, aktualisiert: 24. März, 8.38 Uhr

Titelfoto: Haertelpress

Mehr zum Thema Unfall A4: