Kleintransporter kracht in Lkw: A4 Richtung Dresden mehrere Stunden voll gesperrt

Erfurt - Wegen eines Unfalls bei Erfurt in der Nacht auf Freitag war die A4 in Richtung Dresden für mehrere Stunden gesperrt.

Der Verkehr in Richtung Dresden stand wegen des Unfalls für mehrere Stunden still. (Symbolfoto)
Der Verkehr in Richtung Dresden stand wegen des Unfalls für mehrere Stunden still. (Symbolfoto)  © 123rf/meinzahn

Kurz nach der Anschlussstelle Erfurt-West war ein Kleintransporter aus bislang noch ungeklärten Gründen auf das Heck eines Lkws mit Anhänger aufgefahren.

Der 35-jährige Fahrer des Kleintransporters wurde hierbei leicht verletzt.

Die A4 in Fahrtrichtung Dresden war anschließend für rund drei Stunden voll gesperrt. Laut Autobahnpolizei entstand ein Sachschaden von 30.000 Euro.

Unfall A4: A4 in Dresden voll gesperrt: Hubschrauber im Einsatz
Unfall A4 A4 in Dresden voll gesperrt: Hubschrauber im Einsatz

Darüber hinaus teilten die Beamten mit, dass der rumänische Fahrer des Lkws bis zum Unfallzeitpunkt eine fremde Fahrerkarte genutzt hatte.

Infolge der Fälschung technischer Aufzeichnungen wurde gegen ihn eine Sicherheitsleistung in Höhe von 500 Euro erhoben.

Titelfoto: 123rf/meinzahn

Mehr zum Thema Unfall A4: