Unfall A4: Lkw wechselt auf mittlere Spur, rammt Opel und haut einfach ab

Magdala - Schwerer Unfall am Mittwochvormittag auf der A4 zwischen Magdala und Bucha in Fahrtrichtung Dresden.

Die Autobahnpolizei wurde am Mittwochvormittag auf die A4 zwischen Magdala und Bucha gerufen. Ein Lkw war mit einem Opel Meriva kollidiert. (Symbolbild)
Die Autobahnpolizei wurde am Mittwochvormittag auf die A4 zwischen Magdala und Bucha gerufen. Ein Lkw war mit einem Opel Meriva kollidiert. (Symbolbild)  © Friso Gentsch/dpa

Wie die Autobahnpolizei mitteilte, überschlug sich gegen 10.50 Uhr ein Opel Meriva. Nach bisherigen Erkenntnissen sei ein Lkw von der rechten auf die mittlere Spur gewechselt, ohne auf den dort fahrenden Meriva zu achten.

Im Anschluss kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Der Opel überschlug sich nach dem Zusammenprall und blieb auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Dresden liegen. Doch die Situation war damit noch nicht vorbei.

Laut Polizei konnte ein weiteres Auto dem Meriva nicht mehr ausweichen und knallte mit ihm zusammen. Für den Opel-Fahrer ging es zur weiteren medizinischen Behandlung ins Krankenhaus nach Jena.

Der Unfallverursacher dagegen entfernte sich unerlaubt von der Unglücksstelle. Den Angaben nach soll es sich bei dem Flüchtigen um einen Sattelzug mit niederländischen Nummernschild und blauer Plane gehandelt haben.

Wer Hinweise zum Vorfall und dem Lkw geben kann, wird gebeten, sich bei der Autobahnpolizei unter der 036601/70-125 zu melden.

Titelfoto: Friso Gentsch/dpa

Mehr zum Thema Unfall A4:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0