Mercedes-Fahrer rauscht in Sattelzug: Verletzte und Vollsperrung auf A5

Weiterstadt - Am späten Dienstagabend kam es auf der A5 kurz vor der Anschlussstelle Weiterstadt zu einem heftigen Verkehrsunfall mit zwei verletzen Personen.

Nach einem Zusammenprall zwischen einem Mercedes-Fahrer und einem Sattelzug kam es auf der A5 bei Weiterstadt noch zu einem schweren Folgeunfall.
Nach einem Zusammenprall zwischen einem Mercedes-Fahrer und einem Sattelzug kam es auf der A5 bei Weiterstadt noch zu einem schweren Folgeunfall.  © Montage: KEUTZTV-NEWS/Alexander Keutz (2)

Wie die Polizei berichtet, ereignete sich der Crash gegen 23.40 Uhr etwa drei Kilometer vor der Abfahrt Weiterstadt in südlicher Fahrtrichtung.

Ersten Erkenntnissen zufolge war ein 59-jähriger Mann aus dem Landkreis Osterholz (Niedersachsen) mit seinem Mercedes-Kombi kurzzeitig unaufmerksam und sah einen vor ihm fahrenden Sattelzug auf der rechten Spur zu spät. Es folgte ein massiver Zusammenprall mit dem Auflieger des Lastwagens.

Aufgrund der Kollision kam der Mercedes letztlich zwischen dem ersten und zweiten Fahrstreifen unbeleuchtet zum Stehen.

Unfall A5: Mehrere Verletzte: Busfahrer fährt falsch auf Autobahn und kracht mit Audi Q5 zusammen
Unfall A5 Mehrere Verletzte: Busfahrer fährt falsch auf Autobahn und kracht mit Audi Q5 zusammen

Ein ebenfalls auf der A5 fahrender 42 Jahre alter Mann aus dem Rhein-Neckar-Kreis konnte den Unfallwagen zwar noch erkennen, einen Zusammenstoß allerdings nicht mehr verhindern und krachte in das zuerst verunfallte Fahrzeug.

Die alarmierte Feuerwehr Mörfelden war nur kurze Zeit später vor Ort, um die Lage zu sichern und bei der Bergung der Verletzten zu unterstützen. Beide Autofahrer zogen sich infolge der Kollision leichte Verletzungen zu und wurden umgehend in umliegende Krankenhäuser transportiert.

Trümmerfeld auf der A5: Unfallwagen erleiden bei massivem Crash einen Totalschaden

Zunächst rauschte der Mercedes-Fahrer möglicherweise aufgrund von Unachtsamkeit in das Heck dieses Sattelzugs.
Zunächst rauschte der Mercedes-Fahrer möglicherweise aufgrund von Unachtsamkeit in das Heck dieses Sattelzugs.  © KEUTZTV-NEWS/Alexander Keutz

Durch den heftigen Aufprall wurden die beiden Autos so stark beschädigt, dass sie einen Totalschaden erlitten. Über alle vier Fahrstreifen der Autobahn erstreckte sich im weiteren Verlauf ein Trümmerfeld von circa 100 Meter Länge.

Für die Unfallaufnahme und Fahrbahnreinigung musste die A5 in Richtung Darmstadt schließlich voll gesperrt werden.

Was letzten Endes genau zur Unaufmerksamkeit des 59-jährigen Mercedes-Lenkers geführt hat, ist nun ebenso wie eine Untersuchung der Schadenshöhe, Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

Titelfoto: Montage: KEUTZTV-NEWS/Alexander Keutz (2)

Mehr zum Thema Unfall A5: