Autofahrer rammt Laster auf der A57, Beifahrer stirbt in Klinik

Krefeld - Ein 24-Jähriger ist in der Nacht auf Samstag nach einem Autounfall auf der A57 in Höhe der Anschlussstelle Krefeld-Zentrum an seinen schweren Verletzungen gestorben.

Für die Dauer der Unfallaufnahme war die A57 am Samstagmorgen in Richtung Nimwegen voll gesperrt.
Für die Dauer der Unfallaufnahme war die A57 am Samstagmorgen in Richtung Nimwegen voll gesperrt.  © Stefan Puchner/dpa

Er hatte auf dem Beifahrersitz gesessen, am Steuer saß ein 27 Jahre alter Mann aus Krefeld. Als dieser am frühen Samstagmorgen von der Autobahn abfahren wollte, kam er mit seinem Dacia unter den Auflieger eines vorausfahrenden Lastwagens. Warum das geschah, war zunächst unklar.

Der Fahrer und der Beifahrer kamen schwer verletzt ins Krankenhaus, wo der Beifahrer schließlich verstarb. Dem Autofahrer wurden Blutproben entnommen, um seine Fahrtauglichkeit zu überprüfen.

Die Spezialisten des Verkehrsunfallaufnahmeteams (VU) Düsseldorf erschienen vor Ort und sicherten Spuren. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die A57 in Richtung Nimwegen voll gesperrt.

Unfall A57: A57 bei Krefeld: Mann läuft auf Autobahn und wird von 7,5-Tonner erfasst!
Unfall A57 A57 bei Krefeld: Mann läuft auf Autobahn und wird von 7,5-Tonner erfasst!

Es kam zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an.

Der 32-jährige Lastwagenfahrer aus Köln erlitt unterdessen einen Schock.

Titelfoto: Stefan Puchner/dpa

Mehr zum Thema Unfall A57: