Chaos auf der A57: Fünf Verletzte und Stau nach heftigem Unfall

Kaarst – Nach einem Unfall auf der A57 in Kaarst (Rhein-Kreis Neuss), bei dem fünf Menschen verletzt wurden, müssen Autofahrer mit Stau rechnen.

Drei Lkw und ein Transporter sind auf der A57 kollidiert.
Drei Lkw und ein Transporter sind auf der A57 kollidiert.  © Feuerwehr Neuss

Nach Angaben der Feuerwehr waren kurz vor der Anschlussstelle Holzbüttgen in Richtung Krefeld gegen 11.30 Uhr insgesamt drei Lkw und ein Transporter zusammengestoßen.

Als die Rettungskräfte eintrafen, sei die Lage unübersichtlich gewesen. Glücklicherweise wurde niemand eingeklemmt und alle Beteiligten konnten ihre Fahrzeuge aus eigener Kraft verlassen.

Fünf Menschen mussten vor Ort vom Rettungsdienst versorgt werden, vier von ihnen wurden anschließend in Krankenhäuser gebracht.

Unfall A57: Spektakuläre Flucht mit geklautem Auto: Fahrer brettert gegen Baum und türmt
Unfall A57 Spektakuläre Flucht mit geklautem Auto: Fahrer brettert gegen Baum und türmt

Die Unfallursache war zunächst unklar, die Polizei ist im Einsatz. Zurzeit laufen die Bergungsarbeiten.

Laut Feuerwehr kommt es zu "massiven Einschränkungen" auf der A57 Richtung Krefeld.

Vier Menschen mussten nach dem Unfall in Krankenhäuser gebracht werden.
Vier Menschen mussten nach dem Unfall in Krankenhäuser gebracht werden.  © Feuerwehr Neuss

"Der Rückstau erstreckt sich zur Stunde bis zum Kreuz Neuss-Süd. Bitte umfahren Sie den Bereich weiträumig", erklärte ein Sprecher am Nachmittag.

Titelfoto: Montage: Feuerwehr Neuss

Mehr zum Thema Unfall A57: