Heftiger Unfall auf A57: Lkw-Fahrer kracht in Betonabweiser und landet auf Fahrerseite - Klinik!

Düsseldorf - Ein heftiger Crash auf der A57 bei Neuss in Richtung Krefeld den Verkehr vollends lahmgelegt. Ein 33-jähriger Lkw-Fahrer musste zudem aus seinem Führerhaus befreit werden.

Das Führerhaus des unbeladenen Lkws wurde bei dem Unfall heftig zerstört.
Das Führerhaus des unbeladenen Lkws wurde bei dem Unfall heftig zerstört.  © Vincent Kempf

Wie die Polizei mitteilte, war der 33-Jährige mit seinem fast unbeladenen Lkw gegen 8 Uhr in Richtung Krefeld unterwegs, als er aus bislang noch ungeklärten Umständen nach rechts von der Fahrbahn abkam und auf den Betonabweiser auffuhr.

Binnen Sekundenbruchteilen drehte sich das Schwergewicht um 180 Grad um die eigene Achse und kam schließlich auf der Fahrerseite zum Stillstand.

Da sich der Lkw-Fahrer aus Oberhausen nicht selbständig aus seinem Führerhaus befreien konnte, mussten alarmierte Rettungskräfte der Feuerwehr diesen Job übernehmen und den jungen Mann mit vereinten Kräften befreien.

Unfall A57: Chaos auf der A57: Fünf Verletzte und Stau nach heftigem Unfall
Unfall A57 Chaos auf der A57: Fünf Verletzte und Stau nach heftigem Unfall

Anschließend ging es für den Oberhausener für weitere Untersuchungen in ein nahegelegenes Krankenhaus.

Zahlreiche Einsatz- und Rettungskräfte sind seit einigen Stunden auf der A57 zu Gange.
Zahlreiche Einsatz- und Rettungskräfte sind seit einigen Stunden auf der A57 zu Gange.  © Vincent Kempf

Ersten Einschätzungen der an der Unfallstelle anwesenden Einsatzkräfte bleibt die Fahrbahn Richtung Krefeld noch bis zum Nachmittag voll gesperrt. Der Sattelzug muss aufwendig geborgen und Erdreich ausgekoffert werden.

Titelfoto: Vincent Kempf

Mehr zum Thema Unfall A57: