Auffahr-Unfall mit vier Lastern: A6 voll gesperrt!

Sinsheim - Nach einem schweren Unfall mit vier Lastwagen musste die A6 am Mittwochabend gesperrt werden!

Einsatzkräfte an der Unfallstelle am Mittwochabend.
Einsatzkräfte an der Unfallstelle am Mittwochabend.  © Leonard Buchner / Einsatz-Report24

Wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums Heilbronn gegenüber TAG24 berichtet, geschah das Unglück um kurz nach 18 Uhr zwischen Sinsheim-Steinsfurt und Bad Rappenau.

Ein Laster-Fahrer hatte offenbar ein Stauende übersehen, krachte in einen Lastwagen. Dieser wiederum wurde auf einen Lkw davor geschoben und dieser auf einen weiteren Laster.

Der Unfallverursacher sowie der Fahrer des Lasters, in den er krachte, wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber war laut Polizei im Einsatz.

Unfall A6: Lkw durchbricht Mittelleitplanke und kracht in VW: Pärchen stirbt bei Horror-Unfall
Unfall A6 Lkw durchbricht Mittelleitplanke und kracht in VW: Pärchen stirbt bei Horror-Unfall

Die A6 ist derzeit in Fahrtrichtung Nürnberg voll gesperrt, die Aufräumarbeiten dürften noch längere Zeit andauern.

Der Verkehr staut sich aktuell auf rund zwei Kilometern Länge.

Update 8. Juli, 6.25 Uhr: A6 am Morgen noch voll gesperrt, Umleitung über B39

Wie die Polizei in der Nacht auf Donnerstag mitteilte, wurde der 36-jährige rumänische Unfallverursacher in seiner Zugmaschine eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus seinem Laster befreit werden. Nach der Bergung wurde der Schwerverletzte mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

Der 46-jährige Kroate, der sich in dem Lkw vor dem Rumänen befand, wurde ebenfalls schwer verletzt und mit einem Rettungswagen in eine Klinik gefahren. Die beiden anderen Lastwagenfahrer blieben unverletzt.

Insgesamt entstand ein Sachschaden von circa 70.000 Euro. Bei dem Unfall liefen etwa 1000 Liter Diesel aus den Tanks aus, der in einem vorgesehenen Becken an der Autobahn aufgefangen werden konnte und so nicht ins Erdreich gelangte.

Da sich die Bergung der vier Lkws als schwierig erwies, war die A6 zwischen den Anschlussstellen Sinsheim-Steinsfurt und Bad Rappenau am Morgen (Stand: 6.22 Uhr) noch voll gesperrt. Wie ein Polizeisprecher TAG24 mitteilte, sei die Bergung inzwischen abgeschlossen und es laufe noch eine Nassreinigung, die voraussichtlich bis 7 Uhr andauern werde. Danach könne die A6 wieder voll freigegeben werden.

Solange wird der Verkehr über die B39 umgeleitet.

Titelfoto: Leonard Buchner / Einsatz-Report24

Mehr zum Thema Unfall A6: