Tödlicher Unfall auf der A6: Kleintransporter-Fahrer stirbt bei Crash am Stauende

Bad Rappenau - Bei einem schlimmen Unfall auf der A6 ist ein Mensch ums Leben gekommen.

Der Fahrer des Kleintransporters wurde in seinem Führerhaus eingeklemmt und tödlich verletzt.
Der Fahrer des Kleintransporters wurde in seinem Führerhaus eingeklemmt und tödlich verletzt.  © Leonard Buchner / Einsatz-Report24

Wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums Heilbronn TAG24 telefonisch mitteilte, kam es auf der Autobahn 6 am frühen Donnerstagabend gegen 18.20 Uhr zwischen den Anschlussstellen Bad Rappenau und Untereisesheim in Richtung Nürnberg zu einem heftigen Crash am Stauende.

Demnach fuhr der Fahrer eines Renault Masters ungebremst in einen vor ihm stehenden rumänischen Lkw.

Dabei wurde das Fahrerhaus des Kleintransporters völlig zertrümmert, der Fahrer darin eingeklemmt und tödlich verletzt. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt.

Die A6 wurde zwischen Bad Rappenau und Untereisesheim Richtung Nürnberg voll gesperrt, der Verkehr wird bei Bad Rappenau ausgeleitet.

Update, 6.30 Uhr: 36-Jähriger verstirbt nach Unfall auf der A6

Wie die Polizei mitteilte, handelte es sich um einen 36-jährigen Renault-Fahrer, der mit voller Wucht in den bremsenden Lastwagen gekracht war und schließlich nur noch tot aus seinem Wagen geborgen werden konnte.

Die A6 war zwischen 18.30 Uhr bis 22 Uhr in Richtung Nürnberg voll gesperrt. Der Sachschaden betrug 15.000 Euro.

Titelfoto: Leonard Buchner / Einsatz-Report24

Mehr zum Thema Unfall A6: