Lkw-Fahrer kracht in Stauende: Hubschrauber bringt ihn schwerverletzt ins Krankenhaus

Viersen - Am Montagnachmittag ist ein Lkw-Fahrer (38) bei einem Unfall auf der A61 bei Viersen so schwer verletzt worden, dass er mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht wurde.

Ein Lkw-Fahrer (38) ist am Montag bei einem Unfall auf der A61 schwer verletzt worden, nachdem er am Stauende auf den Lkw eines 49-Jährigen aufgefahren war.
Ein Lkw-Fahrer (38) ist am Montag bei einem Unfall auf der A61 schwer verletzt worden, nachdem er am Stauende auf den Lkw eines 49-Jährigen aufgefahren war.  © Theo Titz/dpa

Wie ein Sprecher der Polizei angab, war der Lkw-Fahrer gegen 13.30 Uhr in Richtung Venlo unterwegs, als er in Höhe der Anschlussstelle Viersen aus bislang ungeklärter Ursache auf den Lkw eines 49-Jährigen am Stauende auffuhr.

Der Aufprall war dermaßen heftig, dass der 38-Jährige in seiner Fahrerkabine eingeklemmt wurde.

Nachdem Feuerwehrleute ihn befreit hatten, wurde der schwer verletzte Mann mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Lebensgefahr habe den Angaben zufolge nicht bestanden.

"Der Lkw-Auflieger des leicht verletzten 49-Jährigen war mit Klärschlamm beladen, welcher bedingt durch den Unfall auf die Fahrbahn floss", so der Sprecher.

Während der aufwendigen Reinigungsarbeiten blieb die Autobahn am Montag bis etwa 17 Uhr gesperrt.

"Das längste Stauaußmaß betrug etwa 6000 Meter", hieß es abschließend.

Titelfoto: Theo Titz/dpa

Mehr zum Thema Unfall A61:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0