Audi gerät unter Sattelzug: Fahrer und Beifahrer haben unglaubliches Glück!

Worms - Unglaubliches Glück hatten ein 28-jähriger Audi-Fahrer und sein Beifahrer (24), dass sie bei diesem Unfall auf der A61 bei Worms in Rheinland-Pfalz mit leichteren Prellungen und Schürfwunden davongekommen sind.

Der Fahrer des Audi gab bei der Polizei an, dass die Bremsen seines Wagens nicht ordnungsgemäß funktioniert hätten.
Der Fahrer des Audi gab bei der Polizei an, dass die Bremsen seines Wagens nicht ordnungsgemäß funktioniert hätten.  © Verkehrsdirektion Worms

Passiert ist der Unfall bereits am vergangenen Samstagabend gegen 23.45 Uhr. Das teilte ein Sprecher der Verkehrsdirektion Mainz am Montagmorgen mit.

Demnach seien die beiden Männer in dem weißen Audi auf der A61 in Richtung Ludwigshafen unterwegs gewesen, als der Fahrer des Autos offenbar nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte und der Wagen so unter das Heck des vor ihm fahrenden Sattelzugs geriet.

An dem Audi entstand ein Totalschaden. Auch der Auflieger des Lasters wurde stark beschädigt. Insgesamt wird der Schaden auf 22.000 Euro geschätzt. Der 30-jährige Fahrer des Sattelschleppers blieb unverletzt.

Unfall A61: Transporter gerät auf A61 unter Sattelzug: Fahrer eingeklemmt und tödlich verletzt
Unfall A61 Transporter gerät auf A61 unter Sattelzug: Fahrer eingeklemmt und tödlich verletzt

Da der Fahrer des Audi stark nach Alkohol gerochen habe, sei ihm von der Polizei eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein einbehalten worden.

Als Ursache für den Unfall gab der Fahrer des Audi an, dass die Bremsen seines Autos nicht richtig funktioniert hätten. Deshalb sei der Wagen für weitere Untersuchungen sichergestellt worden, sagte der Polizeisprecher.

Titelfoto: Verkehrsdirektion Worms

Mehr zum Thema Unfall A61: