Lamborghini-Fahrer hat nach Autobahn-Unfall mächtig Glück: Sein Sportwagen dafür weniger

Kelkheim (Taunus)/Zeilsheim - Da dürfte jedem Autoliebhaber das Herz gewaltig bluten! Nach einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn 66 im hessischen Main-Taunus-Kreis am späten Mittwochabend konnten die beteiligten Fahrer durchaus von Glück reden, nicht verletzt worden zu sein. Bei ihren vierrädrigen Gefährten sah das aber ganz anders aus.

Zwar erlitt der Lamborghini-Fahrer keinerlei Blessuren, sein teurer Sportwagen war nach dem Crash jedoch ein wirtschaftlicher Totalschaden.
Zwar erlitt der Lamborghini-Fahrer keinerlei Blessuren, sein teurer Sportwagen war nach dem Crash jedoch ein wirtschaftlicher Totalschaden.  © Mike Seeboth

Vor allem der unfallverursachende Lamborghini Huracán (Neupreis liegt bei mindestens 190.000 Euro) war nach dem Crash mit einem roten Fiat Panda nicht mehr zu retten - Herzschmerz beim Besitzer war da sicherlich vorprogrammiert.

Doch was war genau geschehen? Gegen 22 Uhr war der 48 Jahre alte Fahrer des weißen Luxus-Coupés auf der A66 in Richtung Wiesbaden unterwegs. Standesgemäß hatte er bei widrigen Witterungsbedingungen die linke Fahrbahn in Beschlag genommen und dabei mutmaßlich die regennasse Straße unter- oder seine eigenen Fahrkünste überschätzt.

Bei voller Fahrt verlor der 48-Jährige aus noch nicht gänzlich geklärter Ursache die Kontrolle über seinen PS-starken Italo-Flitzer und krachte in einen nur "etwas" preisgünstigeren Automobil-Landsmann - einen roten Fiat Panda - der von einem 50-Jährigen gelenkt wurde.

Unfall A66: Kind (7) bei Crash auf A66 lebensgefährlich verletzt: Fuhr er etwa im Kofferraum mit?
Unfall A66 Kind (7) bei Crash auf A66 lebensgefährlich verletzt: Fuhr er etwa im Kofferraum mit?

Dieser konnte, auf der rechten Spur fahrend, nicht mehr auf den heranrauschenden Lamborghini reagieren und wurde von diesem nahezu von der Straße geschossen.

Infolge des Aufpralls donnerte der Kleinwagen in die Leitplanke. Zum Glück wurde keiner der beiden Fahrer bei dem Zusammenstoß verletzt.

Schwerer Verkehrsunfall auf der A66: Lamborghini Huracan schießt Fiat Panda ab - keiner verletzt

Der unfallbeteiligte Fiat Panda wurde vom Lamborghini Huracan regelrecht von der Fahrbahn geschossen.
Der unfallbeteiligte Fiat Panda wurde vom Lamborghini Huracan regelrecht von der Fahrbahn geschossen.  © Mike Seeboth

Erst im Nachgang und dem ersten Blick auf den ramponierten weißen Flitzer dürfte dem 48-Jährigen wohl ein kurzer Schmerz durch alle Glieder gefahren zu sein.

Insgesamt entstand nach ersten Polizeischätzungen wohl ein Sachschaden von rund 180.000 Euro - der teure Lamborghini galt darüber hinaus als wirtschaftlicher Totalschaden und musste abschließend abgeschleppt werden.

Titelfoto: Mike Seeboth

Mehr zum Thema Unfall A66: