Audi kracht auf A7 in Laster! Fahrerin wird lebensgefährlich verletzt

Hannover - Schwerer Unfall auf der A7 bei Hannover! Am frühen Freitagmorgen ist eine 32 Jahre alte Frau in Höhe Altwarmbüchener Moor mit ihrem Auto in einen stehengebliebenen Lastwagen gekracht und dabei lebensgefährlich verletzt worden.

Die Feuerwehr musste die lebensgefährlich verletzte Frau aus ihrem Auto befreien.
Die Feuerwehr musste die lebensgefährlich verletzte Frau aus ihrem Auto befreien.  © Freiwillige Feuerwehr Lehrte

Wie die Polizei am Nachmittag mitteilte, war ein 60 Jahre alter Mann mit seinem Sattelzug auf der A7 in Richtung Hamburg unterwegs, als er mit seinem Lastwagen zwischen den Autobahnkreuzen Hannover-Ost und Kirchhorst mit einem Kia zusammenstieß.

Unmittelbar darauf kam der Lkw auf der Mittelspur zum Stehen, Dies bemerkte eine 32-jährige Audi-Fahrerin zu spät und raste nahezu ungebremst in den Sattelzug. Die Frau wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus ihrem Wagen befreit werden.

Sie erlitt dabei schwere Verletzungen und wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

Unfall A7: Sekundenschlaf! Auto kracht unter Lastwagen, zwei Menschen schwer verletzt
Unfall A7 Sekundenschlaf! Auto kracht unter Lastwagen, zwei Menschen schwer verletzt

Während der Lkw-Fahrer unverletzt geblieben war, hatten die beiden Kia-Insassen, eine 54 Jahre alte Frau und ihr ein Jahr älterer Begleiter leichte Verletzungen erlitten.

Für die Rettungs- und Bergungsmaßnahmen musste die A7 bis in die Nachmittagsstunden in Richtung Hamburg gesperrt werden. Der Gesamtschaden wird auf knapp 30.000 Euro geschätzt.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung im Zusammenhang mit einem Verkehrsunfall aufgenommen und bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 0511-109-1888 zu melden.

Titelfoto: Freiwillige Feuerwehr Lehrte

Mehr zum Thema Unfall A7: